Bundesplatz

iPhone-Papiertüten auf dem Kopf: Wogegen diese Gestalten in Bern protestiert haben

Weltweites Moratorium der 5G-Technologie verlangt

Besorgte Bürger: «Parlerpartout» am Dienstagmorgen auf dem Berner Bundesplatz.

Mit Papp-Antennen und Papiertüten: Die Bürgerbewegung «Parlerpartout» machte am Dienstagmorgen vor dem Bundeshaus in Bern auf die Risiken der 5G-Technologie in der Schweiz aufmerksam. Sie verlangt ein weltweites Moratorium und eine Abstimmung.

Die 4G-Technologie befriedige bereits die Bedürfnisse der Bevölkerung, der Unternehmen und der Verwaltung, sind die Mitglieder der Bewegung überzeugt.

«Parlerpartout» verlangt ein Moratorium dieser Technologie, bis eine Abstimmung zum Thema durchgeführt wird.

Die Bürgerbewegung kämpft insbesondere gegen den weltweiten Energiekonsum, der mit der Internetnutzung zusammenhängt. Der Ersatz von veralteten Mobiltelefonen wird als unsinnige Verschwendung und ökologischer Blödsinn angesehen. (SDA)

Lesen Sie hier weitere Artikel zum Thema 5G-Mobilfunktechnologie.

Meistgesehen

Artboard 1