Privileg

Jeder achte Bundesbeamte profitiert von Sonderbedingungen bei der Pensionierung

Vorzeitiger Ruhestand: Chef der Armee André Blattmann.

Vorzeitiger Ruhestand: Chef der Armee André Blattmann.

Rund 5000 Bundesbeamte geniessen bei ihrer Pensionierung Privilegien wie vorzeitigen Ruhestand oder Sonderzulagen. Die Zeche zahlt der Steuerzahler.

Die frühzeitige Pensionierung von Armeechef André Blattmann ist kein Einzelfall. Frühzeitige Pensionierungen und andere Vorzugsbehandlungen sind in der Bundesverwaltung weitverbreitet, wie Recherchen der «Sonntagszeitung» zeigen.

Gemäss dem Eidgenössischen Personalamt (EPA) profitieren rund 5000 Bundesbeamte von Sonderbedingungen bei der Pensionierung. Bei insgesamt rund 37 200 Beamten sind das über 13  Prozent aller Bundesangestellten, mehr als jeder Achte. Geregelt sind die Sonderbedingungen in der «Verordnung über die Pensionierung von Angehörigen der besonderen Personalkategorien».

Es sind Beamte aus drei Bereichen, die privilegiert sind: Grenzwächter, Berufsmilitärs und gewisse Mitarbeiter des Aussendepartementes (EDA) und der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA). Grenzwächter und Militärs profitieren von einem ordentlichen Rentenalter von 60 beziehungsweise 62 Jahren. Mitarbeiter von EDA und DEZA, die in einem «Einsatzort mit schwierigen Lebensbedingungen» arbeiten, können zwischen frühzeitiger Pensionierung und Zulagen wählen.

Einheitliche Regelung geplant

Diese Frühpensionierungen und Zuschläge kosten den Steuerzahler einen zweistelligen ­Millionenbetrag. Noch vor vier Jahren verursachten die ­Sonderbehandlungen Kosten von jährlich 76 Millionen Franken. Damals konnten Grenzwächter und Berufsmilitärs bereits mit 58 in den Vorruhestand gehen. Im Juli 2013 hat der Bundesrat gewisse Privilegien gestrichen.

Bis 2022 sollen alle Beamten unter die neue Regelung fallen, deren Kosten sich noch auf jährlich 21 Millionen Franken belaufen. Aktuell sind die Kosten deutlich höher, da einige Beamte noch immer von den alten Bedingungen profitieren. 

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1