Schwyz

Jodelnd: So hat man die Bundesrätinnen noch nie gehört

Der Bundesrat zeigt in Schwyz Talent beim Jodeln

Der Bundesrat zeigt in Schwyz Talent beim Jodeln.

Die diesjährige Bundesratsreise führt den Bundesrat nach Schwyz, Altdorf und Stans. Bei seinem Stopp in Schwyz bewies der Bundesrat sein Talent beim Jodeln. Besonders die beiden neuen Bundesrätinnen Viola Amherd und Karin Keller-Sutter konnten bei der Schwyzer Bevölkerung nicht nur beim Singen punkten.

Der Bundesrat besucht auf seiner traditionellen Reise in diesem Jahr die Zentralschweiz. Stationen sind die Kantone Schwyz, Uri und Nidwalden. Zum Auftakt nahm die Landesregierung einen Augenschein vom Bundesbrief.

Nach der gemeinsamen Zugfahrt von Ostermundigen BE nach Schwyz kamen die Bundesrätinnen und Bundesräte am Donnerstag in den Genuss einer Führung im Bundesbriefmuseum durch dessen Direktorin. Das Reiseprogramm stellte Bundespräsident Ueli Maurer zusammen.

«Zürich nicht überfordern»

Grund für den Abstecher in die Zentralschweiz sei zum einen, dass er bei seiner ersten Reise als Bundespräsident 2013 bereits in seinem Heimatkanton Zürich war, sagte Maurer. Laut Bundesrat Ignazio Cassis hat der Bundespräsident schon früh angetönt, dass er Zürich "nicht überfordern" wolle.

Zum andern hätten die drei Kantone, in denen der Bundesrat nun Halt macht, noch nie einen Bundesrat gestellt. Ziel der Reise sei es, den Kontakt mit der Bevölkerung und den Kantonsregierungen zu pflegen, Besichtigungen oder Wanderungen seien nicht geplant. Man bewege sich dieses Mal mit Zug, Bus und Schiff.

Weiter nach Uri

Bei der Reise 2013 hatte der Bundesrat noch einen Rundflug absolviert. Mehrere Regierungsmitglieder bezeichneten damals den halbstündigen Flug mit Maschinen des Typs Ju-52 ("Tante Ju") als Höhepunkt - im vergangenen Jahr wurde der Flieger nach einem Absturz gegroundet.

In Schwyz steht am Mittag ein Treffen mit der Bevölkerung auf dem Programm. Dann reist die Regierung mit Bussen weiter nach Altdorf, wo sie sich um 16 Uhr bei einem Apéro ebenfalls der Öffentlichkeit stellt. Gelegenheit für ein Treffen mit dem Bundesrat gibt es schliesslich auch am Freitagmittag in Stans NW.

Meistgesehen

Artboard 1