Wie die Kantonspolizei St.Gallen schreibt, hatte sich der 42-Jährige mit seinen Kleidern in den Zürichsee begeben und schwamm weit in diesen hinaus. Dieses Verhalten kam mehreren Drittpersonen komisch vor, weshalb man dem Mann helfen wollte. «Schliesslich begab sich ein 55-jähriger Mann mit seinem Motorboot zu dem 42-Jährigen und zog ihn aus dem Wasser», heisst es in der Mitteilung. Danach habe er ihn zurück zum Hafen fahren wollen.

Retter aus dem Boot gestossen

Während der Anfahrt kam es aus bislang unbekannten Gründen zu einem Gerangel zwischen den Männern. Wie die Kantonspolizei schreibt, stiess der 42-Jährige seinen Helfer aus dem Boot. «Danach fuhr er mit dem Boot weg und liess den 55-Jährigen im Wasser zurück.»

Nach der anfänglichen Fahrt Richtung Hafen wendete der Mann das Boot und touchierte damit mindestens ein leeres Pedalo sowie ein Motorboot. Danach fuhr er mit dem entwendeten Boot in ein mit vier Personen besetztes Pedalo, bevor er seine Fahrt in Richtung Seemitte fortsetzte.

Dort konnte er kurze Zeit später von der Seepolizei der Kantonspolizei Zürich angehalten werden. Der 55-jährige Geschädigte wurde unterdessen von Drittpersonen auf einem anderen Motorboot aus dem Wasser gerettet. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Der Beschuldigte wurde festgenommen.

Aktuelle Polizeibilder