Auf der Bahnstrecke zwischen Olten und Zürich ist es am frühen Freitag zu massiven Verspätungen und Zugausfällen gekommen. Wegen einer Weichenstörung stand zwischen Rupperswil AG und Schönenwerd SO nur eines von vier Geleisen zur Verfügung, teilten die SBB mit.

Vier Weichen konnten im Bahnhof Aarau nicht bewegt werden, schrieb das Bahnunternehmen auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Der Vorfall habe bedauerlicherweise massive Auswirkungen auf den Bahnverkehr.

Kurz nach 7 Uhr folgte die Meldung, die Störung sei behoben. Es sei jedoch weiterhin mit Zugausfällen und Verspätungen zu rechnen.

Gemäss Angaben der Bahnverkehrsinformation wurden Intercity-Züge umgeleitet oder fielen zwischen Zürich und Olten aus. Auch Regionalzüge fielen zwischen gewissen Bahnhöfen aus.

Zum tödlichen Unfall am Donnerstagabend beim Bahnhof Aarau besteht gemäss eines SBB-Mediensprechers kein Zusammenhang.