Gehörlose

Neue Online-Lernplattform für Gebärdensprache

Mit einer neuen Lernplattform können Interessierte die Gebärdensprache Online lernen. (Archivbild)

Mit einer neuen Lernplattform können Interessierte die Gebärdensprache Online lernen. (Archivbild)

Gebärdensprache soll auch bald Online gelernt werden können. Der Schweizer Gehörlosenbund arbeitet derzeit an einer Lernplattform. Damit soll die Gleichberechtigung gehörloser Menschen vorangetrieben werden.

Die Online-Lernplattform signwise.ch ermöglicht es, individuell oder in speziellen Programmen für Unternehmen und Institutionen die drei Schweizer Gebärdensprachen zu erlernen, wie die Organisation am Freitag mitteilte.

Das neue Lernangebot soll ab Ende Mai 2020 online zur Verfügung stehen. Ein Grundangebot sei kostenlos, hiess es auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Die Preise des kostenpflichtigen Lernprogrammes, das abonniert werden könne, seien noch nicht festgelegt, sie sollen etwa um die 200 Franken jährlich betragen.

Grundlage für signwise.ch bilde das Lernprogramm der deutschen Firma manimundo. Diese entwickle in enger Zusammenarbeit mit einem Team des Gehörlosenbundes die Sprachkurse für die Schweiz. Die Umsetzung in drei Sprachen mit tausenden Videos, die derzeit produziert werden, sei technisch sehr anspruchsvoll - in der Schweiz gibt es die Deutschschweizer Gebärdensprache (DSGS), die Langue des Signes Française (LSF) und die Lingua Italiana dei Segni (LIS).

Höhere Level sollen folgen

Im ersten Schritt werden die Inhalte für das Sprachniveau A1 gemäss dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Fremdsprachen veröffentlicht. Höhere Levels sollen sukzessive folgen. Zudem werden firmen- und branchenspezifische Angebote für Behörden, Unternehmen und Institutionen entwickelt.

Für Tatjana Binggeli, Präsidentin des Gehörlosenbundes, ist Kommunikation in Gebärdensprache zentral für die Integration und Gleichstellung von gehörlosen Menschen in die Gesellschaft: "Je mehr Menschen Gebärdensprache lernen, desto mehr Brücken können wir bauen," wird Binggeli in der Medienmitteilung zitiert.

Der Gehörlosenbund biete seit Jahrzehnten Gebärdensprachkurse an. Der Verband finanziere die Plattform aus eigenen Mitteln, für dieses Jahr seien dafür rund 100'000 Franken budgetiert, hiess es auf Anfrage.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1