Nach aktuellen Erkenntnissen waren insgesamt drei Schneeschuhwanderer von Kandersteg aus in Richtung Blüemlisalp unterwegs gewesen, wie die zuständige Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Montag schrieben. Im Bereich des Hohtürli löste sich ein Schneebrett, das zwei der Männer mit sich riss.

Die alarmierten Rettungskräfte konnten zwei Männer auf dem Lawinenkegel orten und mit einer Seilwinde bergen. Sie mussten zur Kontrolle ins Spital. Den dritten Schneeschuhwanderer konnte ein Lawinensuchhund aufspüren. Er wurde schwer verletzt ins Spital geflogen, wo er später starb.