Weil die Familien und Schulen aufgrund der gesellschaftlichen Entwicklung immer grösseren Belastungen ausgeliefert seien, sollen laut dem Stadtrat alle Aarauer Schulen über ein Angebot in Schulsozialarbeit verfügen. Die Sozialarbeiter sollen Gewalt an der Schule verhindern.

Der Stadtrat stellt dem Einwohnerrat den Antrag, den bisherigen Stellenplan der Schulsozialarbeit von 100 Prozent um 100 Stellenprozente aufzustocken.

Für die einmaligen Kosten für Infrastruktur stellt der Stadtrat einen Antrag für einen Nachtragskredit von 100'000 Franken. Für wiederkehrende EDV-Kosten soll ein Nachtragskredit von 12'000 Franken gesprochen werden. Der Einwohnerrat wird am 1. März über den Antrag beraten. (dge)