Sparkurs

SRF streicht Christa Rigozzi: «Arena/Reporter» wird eingestellt

Das SRF spart: Die Spezialsendung «Arena/Reporter» mit Christa Rigozzi und Jonas Projer wird eingestellt. Man wolle im Wahljahr 2019 drei Wahl-Arenas ausserhalb der TV-Studios drehen, schreibt das SRF in einer Mitteilung. Deshalb sei für «Arena/Reporter» kein Geld mehr vorhanden.

Gehen künftig getrennte Wege – Jonas Projer und Christa Rigozzi.

Gehen künftig getrennte Wege – Jonas Projer und Christa Rigozzi.

Die Sendung war 2017 lanciert worden. Sie war eine Kombination zwischen Live-Diskussion und einem Dokumentarfilm und sollte gemäss SRF die «die gesellschaftspolitische Debatte stärken»

Christa Rigozzi meint dazu: «Ich bedaure sehr, dass die Sendung nicht weitergeführt wird.» Sie verstehe aber, dass im Wahljahr Prioritäten gesetzt würden, lässt sie sich in der Mitteilung zitieren. Redaktionsleiter Jonas Projer begründet den Entscheid: «Als Polittalk sehen wir es als Pflicht an, uns den Parlamentswahlen schwergewichtig anzunehmen.»

Die «Wahl-Arena» ermögliche eine inhaltliche Auseinandersetzung zwischen Parteien, Politikern sowie Exponenten aus der Zivilgesellschaft. «Sie liefert so eine wichtige Basis für das Publikum, um sich eine eigene Meinung zur Zukunft unseres Landes zu bilden.»

Man prüfe für 2020, ob und wie eine Gemeinschaftsproduktion der Redaktionen Info-Talk und «DOK» am Sonntagabend weitergeführt werden könnte, so das SRF weiter. (mlu)

Meistgesehen

Artboard 1