Als am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr in Lugano der Vorhang der letzten Vorstellung des Circus Knie gefallen war, verhafteten Tessiner Polizisten einen Mitarbeiter des Zirkus. Beim Verhafteten handelt es sich um "einen berühmten Clown", wie die Zeitung «Corriere del Ticino» berichtet.

Die Tessiner Polizei handelte im Auftrag der Zürcher Behörden, denen sie den Verhafteten noch am gleichen Abend übergaben. Aus welchem Grund der Clown verhaftet wurde, ist gemäss der Gratiszeitung «20 Minuten» noch unbekannt.

Die zuständige Staatsanwältin Françoise Stadelmann, welche für Gewaltdelikte zuständig ist, habe sich nicht zum Fall geäussert. In ihren Aufgabenbereich fallen Kapitalverbrechen wie Tötungsdelikte, qualifizierte Sexualdelikte und Kinderschutzfälle.

Wie die Zürcher Staatsanwaltschaft gegenüber der Nachrichtenagentur sda sagte, ist der Zirkusmitarbeiter mittlerweile befragt worden und befindet sich bereits wieder auf freiem Fuss. 

Der Circus Knie bestätigte am Dienstag ebenfalls, dass ein Ensemble-Mitglied festgenommen wurde: "Einen Zusammenhang zwischen der Festnahme und dem Circus Knie gibt es aus unserer Sicht nicht." (nch/sda)