Schweiz

Wahlen in Basel-Stadt: Grüne gewinnen im Kantonsparlament auf Kosten der SP

Im Rathaus tagen die die 100 Mitgliederinnen und Mitglieder des Grossen Rates, dem Kantonsparlament von Basel-Stadt.

Im Rathaus tagen die die 100 Mitgliederinnen und Mitglieder des Grossen Rates, dem Kantonsparlament von Basel-Stadt.

Das Grüne Bündnis und die Grünliberalen gehören zu den Gewinnern der Basler Grossratswahlen. Dagegen verlieren die Sozialdemokraten und die SVP Sitze im Kantonsparlament.

(dpo) Die Grünen Basel-Stadt und Basels starke Alternative (BastA!) haben bei der Wahl des Grossen Rates am Sonntag drei Sitze dazu gewonnen. Neu ist das Grüne Bündnis mit 17 Sitzen im Kantonsparlament vertreten sein, wie erste Zwischenergebnisse von der Staatskanzlei zeigen. Dieses Ergebnis dürfte die Partei zumindest ein wenig über das schlechte Abschneiden von Elisabeth Ackermann bei der Wahl für die Kantonsregierung hinwegtrösten, die gleichentags stattfand.

Ebenfalls zu den Gewinnern gehören die Grünliberalen (GLP). Sie verdoppeln ihre Sitze von vier auf acht. Die Gewinne des Grünen Bündnisses scheinen dabei auf Kosten der Sozialdemokraten gegangen zu sein. Die SP verliert vier Sitze, so dass sie neu mit 30 Sitzen im Kantonsparlament vertreten wäre. SVP und FDP verlieren ebenfalls je drei Sitze und kommen neu auf 12, respektive sieben Sitze. LDP (14) und CVP (7) können ihre Sitze im Grossen Rat dagegen halten.

Laut dem Zwischenergebnis hat die EVP nun neu drei Sitze (+2). Zudem würde die rechtsextreme Volks-Aktion (VA) ebenfalls mit einem Sitz in das Basler Parlament einziehen. Die Kleinparteien profitieren offenbar davon, dass die im Jahr 2012 eingeführte Vier-Prozent-Hürde weggefallen ist. Die Wahlbeteiligung lag bei 41,4 Prozent. Die definitiven Resultate wurden erst nach Redaktionsschluss bekannt.

Meistgesehen

Artboard 1