Die SBB mussten am Mittwoch zahlreiche Streckenunterbrüche, Behinderungen und Verspätungen melden. Der Grund war immer der selbe: Wintersturm «Burglind». 

Unterbrochen waren zum Beispiel die Strecken Basel–Olten, Olten–Aarau, die Uetlibergstrecke in Zürich und viele mehr.

Bei der Entgleisung eines Bahnwagens an der Lenk im Berner Oberland sind am Mittwoch mehrere Personen verletzt worden. Das teilte die Kantonspolizei Bern mit.

Die SBB informieren über die aktuelle Lage unter anderem über Twitter oder die Seite Bahnverkehrsinfo.

Selten waren so viele Unterbrüche im Schweizer Bahnnetz gemeldet.

Selten waren so viele Unterbrüche im Schweizer Bahnnetz gemeldet.

Regionale Meldungen

Die Appenzeller Bahn stellte wegen der noch erwarteten Winde den Betrieb zwischen Weissbad und Wasserauen vorläufig ein. In Zürich stellten die Polybahn und die Seilbahn Rigiblick ihren Betrieb ein. Auf das Jungfraujoch verkehrten ebenfalls keine Züge.

Zwischen Gettnau LU und Zell LU auf der Linie Wolhusen LU-Langenthal BE fielen die Regionalzüge wegen eines Hindernisse auf dem Gleis aus. Verspätungen und Zugausfälle gab es auf der Linie Luzern-Olten SO zwischen Emmenbrücke LU und Sursee LU wegen Unwetterschäden. Unterbrüche gab es auch auf regionalen Linien in der Westschweiz.