Zugunfall: Wiederaufnahme des Verkehrs bei der Matterhorn-Gotthard-Bahn

Nach einer Entgleisung eines Regionalzuges der Matterhorn-Gotthard-Bahn (MGB) am Samstagabend bei Fiesch im Oberwallis sollen die Züge zum Betriebsbeginn am Sonntag wieder normal fahren. Das teile die MGB in einer Verkehrsinformation am frühen Sonntagmorgen mit.

Drucken
Teilen

(sda) Demnach werden erste durchfahrende Züge von Brig Bahnhofsplatz um 6:23 Uhr beziehungsweise von Fiesch um 6:56 Uhr starten.

Die MGB hatte am Samstag mitgeteilt, dass ein Komet-3-Zug mit rund zwanzig Fahrgästen an Bord auf der Fahrt von Zermatt nach Fiesch kurz nach der Haltestelle "Fiesch Feriendorf" in einen auf dem Trassee liegenden Stein geprallt sei. Nach dem Zusammenprall war die Zugkomposition entgleist. Weder Lokführer noch Fahrgäste waren dabei verletzt worden.

Zwischenzeitlich waren zudem Ersatzbusse auf der Strecke im Einsatz. Eine Untersuchung zum Unfallhergang war obendrein eingeleitet worden.

Aktuelle Nachrichten