Abopass
La fille mal gardée

Ballett zur Musik von Louis Ferdinand Hérold

Drucken
Teilen

Premiere am 6. November,
19.30 Uhr Theater Basel, Gr
osse Bühne
20 % Rabatt für Abonnenten

Choreografie: Jeroen Verbruggen Musikalische Leitung: Thomas Herzog, Georg Köhler Ab 12 Jahren

Der belgische Starchoreograf Jeroen Verbruggen bringt mit ‹La fille mal gardée› seine eigene Interpretation des Balletts auf die Grosse Bühne: Lise verliebt sich in eine Collette anstatt in den jungen Colas. Der ursprünglich auserkorene Schwiegersohn Alain entwickelt eine etwas eigenartige Beziehung zu einer Vogelscheuche, während Kaninchen den berühmten Hühnertanz übernehmen.

Klassisches Handlungsballett neu erzählt!
‹La fille mal gardée› zählt zu den ältesten überlieferten Balletten. Verbruggen – bekannt für seine Neuinterpretationen von alten Klassikern – macht aus dem idyllischen Landleben mit bodenständigen Charakteren ein queeres Handlungsballett mit Geschlechterverwirrung und viel Freude an Doppeldeutigkeiten. Dieser Abend ist ein Fest für die Sinne: Die Kostüme der Tänzerinnen und Tänzer stammen aus der Feder des britischen Modedesigners Paul Surridge. Das Basler Ballettensemble tanzt zur Musik von Louis Ferdinand Hérold, gespielt vom Sinfonieorchester Basel unter der Leitung von Thomas Herzog und Georg Köhler.

abopass-Angebot
Das abopass-Angebot (max. 2 Tickets pro Person) ist gültig für die Premiere am 6. November 2021 im Theater Basel. Tickets in den Kategorien A bis D ab CHF 78.– statt CHF 95.– erhältlich.*

So funktioniert es
Mit Promotionscode abopass_Lafille611 können Sie Premierentickets mit einer Reduktion von 20% buchen. Erhältlich im Ticketshop des Theater Basel: shop.theater-basel.ch.
Kurze Anleitung: Geben Sie den Code abopass_Lafille611 im Bereich Promotionscode ein und Sie gelangen direkt zu Ihrem Angebot. Wählen Sie nun die gewünschten Tickets aus und fügen Sie diese Ihrem Warenkorb hinzu.

Weitere Informationen
theater-basel.ch/lafillemalgardee
* Preise inkl. Garderobengebühr

Aktuelle Nachrichten