Vigier-Preis

100'000 Franken Startkapital für fünf Jungunternehmen

Fünf Jungunternehmen haben von der Vigier- Stiftung am Mittwoch in Solothurn für ihre Entwicklungen ein Startkapital von je 100'000 Franken erhalten. Ausgezeichnet wurden Firmen aus den Branchen Hightech, Biotechnologie und Internet.

Das begehrte Startkapital des am höchsten dotierten Förderpreises für Schweizer Jungunternehmen ging an Malcisbo, eine Spin-off-Firma der ETH Zürich. Das Unternehmen habe einen praxistauglichen Impfstoff gegen ein für Menschen schädliches Bakterium entwickelt, das Masthühner befalle, teilte die Vigier-Stiftung mit

Mit einem intelligenten Flugroboter überzeugte auch die Zürcher Jungfirma Skybotix. Es handelt sich um eine Spin-off-Firma der ETH Zürich.

100'000 Franken Startkapital erhielten ebenfalls die Tessiner Jungfirma ViSSee, die mit einem Temposensor auf weltweites Interesse stösst, sowie die Lausanner Jungfirma Abionic. Diese ist auf Allergieschnelltests in Arztpraxen spezialisiert.

Die fünfte preisgekrönte Firma ist GetYourGuide mit Sitz im Technopark Zürich. Über das Internetportal lassen sich Ausflüge aller Art buchen. Die Firma agiert gemäss Vigier-Stiftung bereits erfolgreich im Markt und beschäftigt 30 Mitarbeitende.

Der Präsident der Stiftung Technopark Zürich, Thomas Waldkirch, wurde mit dem Titel «Jungunternehmerförderer der Schweiz» geehrt. Er habe die «Idee der Brutstätten für Jungfirmen» in die Schweiz übertragen, hält die Vigier-Stiftung fest.

Seit 1989

Über 200 Unternehmerinnen und Unternehmer, Investoren und Förderer von Jungfirmen waren an der heutigen Preisverleihung anwesend. Der De-Vigier-Preis wird seit 1989 vergeben.

Meistgesehen

Artboard 1