Niederbipp

Angekohlte Ecke, eingeschlagene Gläser: Unbekannte beschädigen Blitzer auf der A1

Unbekannte haben am Samstagabend auf der Autobahn A1 bei Niederbipp in Richtung Zürich ein mobiles Geschwindigkeitsmessgerät beschädigt. Die Polizei hat eine Spur.

Am Samstag, um zirka 19.30 Uhr, haben Unbekannte auf der Autobahn A1 in Richtung Zürich, rund einen Kilometer vor der Ausfahrt Niederbipp, ein mobiles Geschwindigkeitsmessgerät beschädigt.

Einerseits versuchten die Vandalen, den Anhänger in Brand zu setzen, wie eine angekohlte Ecke auf einem Bild der Kantonspolizei Solothurn zeigt. Andererseits wurden mit einem unbekannten Gegenstand zwei Gläser eingeschlagen, schreibt die Kantonspolizei in ihrer Mitteilung vom Sonntagmorgen. 

Radargerät in Niederbipp komplett demoliert

Radargerät in Niederbipp komplett demoliert

Da muss wohl jemand einen besonders grossen Graul gegen den Blech-Polizisten gehabt haben. Das demolierte Radargerät wurde sogar angezündet.

Der Gesamtschaden beträgt mehrere Tausend Franken. Die Polizei hat umgehend Ermittlungen zur Täterschaft aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen. Aufgefallen sind ein Motocross-ähnliches Motorrad und ein dunkles Auto der Marke Audi. Beide Fahrzeuge wurden zur Tatzeit ausserhalb des Wildschutzzaunes in der Nähe des Radargerätes gesehen und dürften über den Rüttiweg dorthin gelangt sein.      

Personen, die Angaben zum Vorfall, zur Identität der Verursacher oder zu den verdächtigen Fahrzeugen machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Oensingen in Verbindung zu setzen, Telefon 062 311 76 76. (kps/az)

Die Polizeibilder vom Dezember:

Meistgesehen

Artboard 1