Am Donnerstag, kurz vor 18.30 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit Anhänger auf der Autobahn A2 in Richtung Luzern. Nach dem Belchentunnel verlor er auf der abschüssigen Strecke die Kontrolle über die Fahrzeugkombination und geriet ins Schleudern.

Der Anhänger, auf dem sich zwei Personenwagen befanden, kippte auf die rechte Seite. Das Zugfahrzeug kollidierte mit der Mittelleitplanke. Die Fahrzeugkombination kam quer über die gesamte Fahrbahn zum Stillstand.

Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, zog sich der Autolenker leichte Verletzungen zu. Weitere Fahrzeuge kamen beim Unfall nicht zu Schaden.

Durch den Unfall wurden beide Fahrstreifen blockiert. Der Belchentunnel in Richtung Luzern wurde gesperrt und der Verkehr vor dem Tunnel durch die Polizei Basel-Landschaft umgeleitet. Der Unfall führte auch in der Umgebung zu grösseren Verkehrsbehinderungen. Für die Bergung der verunfallten Fahrzeugkombination rückte ein Abschleppdienst mit mehreren Lastwagen aus. Ein Team des Nationalstrassenunterhalts kümmerte sich um die beschädigte Mittelleitplanke. Kurz vor 21.30 Uhr wurde die Autobahn wieder für den Verkehr freigegeben. (kps)

Die Polizeibilder vom Februar 2019: