A1/Oensingen

Eine Tonne Schnee auf dem Dach: Polizei stoppt Reisecar aus Polen

Die Kantonspolizei Solothurn hat am Sonntagnachmittag auf der Autobahn A1 bei Oensingen einen Reisecar gestoppt, welcher mit rund einer Tonne Schnee auf dem Dach unterwegs war. Der Chauffeur wurde verzeigt.

Eine Patrouille der Kantonspolizei Solothurn führte am Sonntagnachmittag auf der A1 bei Oensingen eine Schwerverkehrskontrolle durch, als ihr gegen 15.30 Uhr der polnische Reisecar auffiel. Er war mit einer hohen Schneelast auf dem Dach in Fahrtrichtung Zürich unterwegs.

«Die Kontrolle des Fahrzeuges ergab, dass die Schneelast ca. 30 cm hoch war und über eine Tonne wog», heisst es in einer Mitteilung.

Der Chauffeur musste seinen Reisecar vom Schnee befreien und wurde entsprechend verzeigt.

Die Kantonspolizei Solothurn bittet Chauffeure von Reisecars und Führer von Last- und Lieferwagen ihre Fahrzeuge vor der Fahrt vollständig von Schnee und Eis zu befreien und so zur Verkehrssicherheit beizutragen. «Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich die Schneemassen während der Fahrt lösen», wird gewarnt. Dies stelle für andere Verkehrsteilnehmer eine erhebliche Gefahr dar. (ldu/kps)

Fahrendes Schneebrett!

Fahrendes Schneebrett!

Ein polnischer Car wurde auf der A1 angehalten, weil er auf dem Dach eine Tonne Schnee hatte. Gefährlich ist das vor allem für nachfolgende Fahrzeuge.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1