Hasan blieb nach dem Unfall verletzt am Boden liegen und wurde ins Spital gebracht. Dort erholt er sich nun. Noch ist der 13-Jährige sehr müde, wie er gegenüber Tele M1 erklärt. «Ich habe eine Hirnerschütterung, Kopfschmerzen und kann kaum essen.»

Sein Vater Nimon Mustafa weiss, wie weit sein Sohn geflogen ist, als ihn das Auto mit voller Wucht erfasste. Er ist die Strecke abgelaufen. «Es sind um die 14 Schritte, die Hassan davongeschleudert wurde.» 

Fahrerflucht in Niedergösgen

Fahrerflucht in Niedergösgen

Wieso der Lenker nach dieser Kollision einfach weiterfuhr, können Vater und Sohn nicht verstehen. «Ich könnte nicht einfach abhauen, wenn ich einem Menschen so weh tue», meint Hasan.

Der 13-Jährige war am Samstagabend gegen 19.15 Uhr auf der steilen Jurastrasse in Niedergösgen in Richtung Dorfzentrum unterwegs. Als er die Erlinsbacherstrasse überquerte, bremste er am Stop-Signal nur leicht ab. Es kam zur Kollision mit dem in Richtung Erlinsbach fahrenden Auto.

Die Polizei sucht nach Zeugen und dem Halter des dunklen Mittelklassewagens, der an der linken vorderen Seite und an der Front beschädigt sein dürfte. Die Kantonspolizei Solothurn in Schönenwerd nimmt Hinweise per Telefon 062 858 22 51 entgegen. (ldu)