Olten / Wöschnau

Corona-Massnahmen nicht eingehalten: Mehrere Rotlicht-Betriebe müssen vorerst schliessen

Die Kantonspolizei Solothurn hat in Zusammenarbeit mit dem Amt für Wirtschaft und Arbeit diverse Rochtlicht-Etablissements kontrolliert. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei Solothurn hat in Zusammenarbeit mit dem Amt für Wirtschaft und Arbeit diverse Rochtlicht-Etablissements kontrolliert. (Symbolbild)

In der Nacht auf Donnerstag hat die Kantonspolizei Solothurn in Zusammenarbeit mit dem Amt für Wirtschaft und Arbeit diverse Rotlicht-Etablissements in Olten und Wöschnau kontrolliert. Mehrere Lokale mussten wegen Missachtung von Covid-Massnahmen vorübergehend geschlossen werden.

In der Nacht auf Donnerstag fanden in Olten und Wöschnau gezielte Kontrollen in rund zehn Rotlicht-Etablissements statt, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. In Zusammenarbeit mit dem Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) wurden Arbeits- und Aufenthaltsbewilligungen und insbesondere die Umsetzung und die Einhaltung von Covid-Massnahmen kontrolliert.

In mehreren Lokalen seien die geforderten Massnahmen missachtet worden. Diese Etablissements wurden daher durch das AWA vorübergehend geschlossen. Zudem müssen die Betreiber und Betreiberinnen mit einer Strafanzeige rechnen. Sobald die geforderten Auflagen erfüllt seien, prüfe das AWA eine Wiedereröffnung, so die Polizei weiter. (pks)

Meistgesehen

Artboard 1