Solothurn
Ein «handglismets» Brückengeländer verschönert den öffentlichen Raum

Eine Aktion für Jung und Alt verschönert die Brückengeländer der Kreuzackerbrücke: Das Projekt «Platz da» möchte mit Strickereien den öffentlichen Raum verändern.

Drucken
Teilen
Das Geländer der Kreuzackerbrücke wird umstrickt
22 Bilder
Das Geländer der Kreuzackerbrücke wird umstrickt
Sie bringt eine lange Strickbahn mit, die dann ums Geländer gelegt wird.
Alles vorbereitet
Strickgraffiti in Solothurn: Kreuzackerbrücke und Strassenlampen werden eingestrickt
Mit Kabelbinder wird das Gestrickte festgemacht
Da ist Teamarbeit gefragt
Das Geländer der Kreuzackerbrücke wird umstrickt
Das Geländer der Kreuzackerbrücke wird umstrickt
Das Geländer der Kreuzackerbrücke wird umstrickt
Das Geländer der Kreuzackerbrücke wird umstrickt
So farbig präsentiert sich das Strickgraffiti
Strickmantel in blau, weiss, rot
Das Geländer der Kreuzackerbrücke wird umstrickt
Ein Foto muss sein
Auch eine Strassenlampe wird eingestrickt

Das Geländer der Kreuzackerbrücke wird umstrickt

Hansjörg Sahli

Mit einer spektakulären Aktion wurde am Wochenende der Aktionsmonat unter dem Oberbegriff «Platz da» lanciert. Die Aktion, die den öffentlichen Raum niederschwellig besser nutzen will, wurde von der Jugendarbeit des Alten Spitals initiiert und richtet sich an alle, die mitmachen wollen - also an Jung und Alt.

Besonderen Anklang fand offenbar die Idee von «Platz da», mit «Lismen» und dessen Resultat den öffentlichen Raum zu verändern - in diesem Fall das Brückengeländer der Kreuzackerbrücke, die einen bunt geringelten, wolligen Handlauf erhielt.

Damit ist es jedoch nicht getan, weitere Objekte bis hin zu Bäumen sollen folgen. Unter «Platz da» finden nun den ganzen Mai weitere Aktionen statt, so beispielsweise Workshops zum Thema Sport, Textildruck, Spiele, Graffiti, Legobau aber auch jugendpolische Diskussionen oder Referate. Bei schönem Wetter oder wenn «Platz-da»-Anässe stattfinden, ist auch die Spielstadt auf dem Kreuzacker geöffnet. (ww)

Aktuelle Nachrichten