Am Samstag, kurz vor 10 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Solothurn die Meldung ein, dass eine Frau im Bereich der Weissensteinstrasse in Solothurn von einem Zug erfasst wurde.

Unverzüglich rückten die Einsatzkräfte der Polizei, Rettungsdienst, Staatsanwaltschaft, SBB und BLS vor Ort aus. Die 31-jährige Frau konnte durch die Polizisten geborgen werden und wurde schwerverletzt mit der Rega in ein Spital geflogen.

Es bestehen keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung. Die Frau hat sich nach ersten Erkenntnissen selber auf das Gleis begeben.