Zum Unfall kam es gegen 12.15 Uhr, als ein Mann und eine Frau die Rötistrasse in Solothurn überqueren wollten. Dabei wurde der 51-jährige Mann von der Aare Seeland mobil-Bahn, welche vom Bahnhof in Richtung Baseltorkreuzung unterwegs war, erfasst und schwer verletzt. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde er gemäss Mitteilung der Kapo Solothurn mit der Rega ins Spital geflogen.

Die Frau blieb unverletzt. Wie es zum Unfall kommen konnte, ist noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen.

Neben mehreren Polizeipatrouillen standen ein Ambulanzteam, ein Notarzt, die Rega und ein Care-Team im Einsatz. Den rund zwei Dutzend Bahn-Passagieren standen Ersatzbusse zur Verfügung.

Aktuelle Polizeibilder vom März: