Direktorin

Solothurner Filmtage: Seraina Rohrer geht nach acht Jahren

Filmtage-Direktorin Seraina Rohrer. (Archivbild)

Filmtage-Direktorin Seraina Rohrer. (Archivbild)

Seraina Rohrer verlässt die Solothurner Filmtage und nimmt eine Stelle bei der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia an.

Nach acht Jahren ist Schluss: Seraina Rohrer gibt die Direktion der Solothurner Filmtage ab, wie diese mitteilen. Übernommen hatte sie diese im Jahr 2011.

Als Direktorin verantwortete sie Programm und Organisation der Werkschau des Schweizer Films. Die heute 41-Jährige führte neue Sektionen wie «Upcoming» und das «Future Lab» ein und gab damit dem Nachwuchs und innovativen audiovisuellen Formaten einen prominenten Platz. Mit dem Spezialprogramm «Fokus» stärkte sie zudem den Blick über die Landesgrenzen. Die Publikumszahlen entwickelten sich unter ihrer Leitung von rund 55'000 Eintritten (2012) auf 65'000 Eintritte (2019).

«Ich verlasse die Solothurner Filmtage mit dem Wissen, dass die Werkschau gut aufgestellt ist», wird Seraina Rohrer in der Mitteilung zitiert. «Die letzten acht Jahre waren geprägt von unzähligen Höhepunkten vor und hinter den Kulissen. Dem grossartigen Team danke ich von Herzen. Ich sehe meine neue Aufgabe als natürlichen Schritt in meinem Engagement für die Schweizer Kultur und freue mich bei Pro Helvetia einen neuen zukunftsträchtigen Bereich aufzubauen.»

«Wir gratulieren Seraina Rohrer zur neuen Position bei Pro Helvetia und wünschen ihr viel Erfolg», sagt Felix Gutzwiller, Präsident der Schweizerischen Gesellschaft Solothurner Filmtage. «Im Namen des Vorstandes danke ich Seraina Rohrer für ihr grosses Engagement, ihre Kreativität, Motivation, Vision und Kompetenz, die sie voll und ganz in den Dienst der Solothurner Filmtage gestellt hat. Sie hat die Werkschau des Schweizer Films professionalisiert und Brücken in die West- und Südschweiz sowie ins Ausland geschlagen. Seraina Rohrer hat das Festival verjüngt, geöffnet und immer wieder zur Plattform von Diskussionen gemacht».

Die 55. Solothurner Filmtage finden vom 22. bis 29. Januar 2020 statt. Die Leitungsstelle schreibt die Schweizerische Gesellschaft Solothurner Filmtage in Kürze aus. (chm/sda)

Meistgesehen

Artboard 1