Solothurn

Zu weit übers Stopp: Auto wird von Bipperlisi erfasst

In Solothurn kam es am Mittwochmorgen zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Bipperlisi. Es wurde niemand verletzt.

Zum Unfall kam es um 8.23 Uhr bei der Einmündung der Grimmengasse in die Baselstrasse. Eine Lenkerin fuhr die Gasse hinunter und kam offenbar zu weit über die Stopplinie. Ihr Fahrzeug wurde seitlich-frontal von der Zugskomposition erfasst und einige Meter weggeschoben. Der schwarze Geländewagen wurde in Mitleidenschaft gezogen und wurde laut «TeleM1» abgeschleppt.

Der Bahnverkehr war durch den Unfall unterbrochen. Es verkehrten Ersatzbusse. Beim Unfall wurde weder die Lenkerin noch jemand von den sechs Passagieren in der Bahn verletzt.

An dieser Stelle kam es schon öfters zu Unfällen. Der Grimmengasse entlang verläuft eine Mauer. Wer die Stopplinie überfährt, um ein grösseres Sichtfeld zu haben, läuft Gefahr, vom Bipperlisi erfasst zu werden. (ldu)

Kollision in Solothurn zwischen Bipperlisi und Auto

Kollision zwischen Bipperlisi und Auto in Solothurn

Am Mittwochmorgen, 20. März 2019, kam es in Solothurn zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Bipperlisi.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1