Solothurn

Zwei Autos durch Feuer komplett zerstört – Brandursache wird ermittelt

Auf einem Parkplatz in Solothurn gerieten am späteren Donnerstag Abend ein BMW und ein Mercedes in Brand. Die sofort aufgebotene Feuerwehr konnte das Feuer löschen. Verletzt wurde niemand.

Ein Passant bemerkte am späten Donnerstag Abend auf einem Parkplatz an der Surbeckstrasse, direkt hinter der Pizzeria Touring, zwei brennende Autos und meldete dies der Alarmzentrale.

Die Feuerwehr Solothurn wurde sofort aufgeboten. Die Polizeipatrouille war noch vor ihr da. Zu diesem Zeitpunkt stand eines der Autos schon in Vollbrand, das andere begann zu brennen. «Die Polizisten haben mit dem eigenen Feuerlöscher den Brand bekämpft», so Andreas Mock gegenüber TeleM1. Aus der Nachbarschaft seien noch weitere Feuerlöscher dazugekommen.

«Als die Feuerwehr kam, konnte sie den Brand rasch löschen», so Mock. 

Feuerwehreinsatz in Solothurn: Zwei Autos brannten lichterloh

Feuerwehreinsatz in Solothurn: Zwei Autos brannten lichterloh

Die beiden brennenden Autos wurden komplett zerstört und mussten abtransportiert werden. Verletzt wurde niemand.

Das Spezielle: Über die brennenden Autos war ein Absperrband gezogen. Der Besitzer des Parkplatzes kennt die Autos und wem sie gehören nicht. Weil immer wieder Leute wild auf seinem Grund und Boden parkieren hat er Absperrbänder gespannt. Das hielt die beiden Autolenker am Donnerstag aber nicht davon ab, trotzdem zu parkieren.

Spezialisten der Polizei Kanton Solothurn haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.(ldu/mma)

Aktuelle Polizeibilder:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1