Grenchen

Alkoholisierter Autofahrer nach Flucht im Tunnel angehalten

Ein Autolenker mit überhöhter Geschwindigkeit und in riskanter Fahrweise einer Polizeikontrolle entzogen. (Symbolbild)

Ein Autolenker mit überhöhter Geschwindigkeit und in riskanter Fahrweise einer Polizeikontrolle entzogen. (Symbolbild)

Ein Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit und in riskanter Fahrweise einer Polizeikontrolle entzogen. Durch eine Nacheile konnte der Mann im Witi-Tunnel angehalten werden. Er stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss und besitzt keinen gültigen Führerausweis.

Am Samstag um zirka 21.20 Uhr, fiel einer Patrouille auf Höhe der Kreuzung Flughafenstrasse/Niklaus-Wengistrasse in Grenchen ein mit drei Personen besetztes Auto auf, welches mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Sofort folgten sie dem Automoblisten und forderten ihn mittels Matrix «Stopp Polizei» zum Anhalten auf. Mit überhöhter Geschwindigkeit und riskanten Manövern fuhr er auf die Autobahn A5 in Richtung Neuenburg, wobei er mehrere Verkehrsregeln missachtete.

Im Witi-Tunnel kam es beinahe zu einer Kollision mit einem Lieferwagen. Darauf verzögerte der Flüchtende seine Fahrt und kam schliesslich auf dem Normalstreifen zum Stillstand, wo er sich der Polizeikontrolle stellte. Der Tunnel wurde zur Sicherheit der restlichen Verkehrsteilnehmern für rund eine Viertelstunde gesperrt. Sowohl der Atemalkoholtest, als auch ein Drogenschnelltest fielen positiv aus.

Der 36-jährige Spanier besitzt zudem keinen in der Schweiz gültigen Führerausweis. Er wurde für weitere Abklärungen vorläufig festgenommen. Die beiden Mitfahrer wurden nach der polizeilichen Kontrolle wieder entlassen. (Kapo)

Polizeibilder vom März

Meistgesehen

Artboard 1