Gemeindeversammlung

«Derzeit ist es für eine Steuersenkung noch zu früh» – Matzendorf will vorsichtig bleiben

Das Ufer der Dünnern in Matzendorf muss saniert werden. Aber wie? Darüber wurde diskutiert.

Das Ufer der Dünnern in Matzendorf muss saniert werden. Aber wie? Darüber wurde diskutiert.

Gemeindeversammlung informierte sich über die Finanzstrategie. Zu reden gab die Ufersanierung der Dünnern.

Zur Matzendörfer Budgetgemeindeversammlung konnte Gemeindepräsident Marcel Allemann 49 Personen begrüssen. In dieser vorweihnachtlich angehauchten Zeit begann er, ein russisches Märchen zu erzählen, dessen Aussage darin bestand zu beschreiben, dass das, was heute richtig ist, morgen als falsch angesehen werden kann – oder umgekehrt.

So eingestimmt übergab er das Wort an Markus Zürcher, Steuerfachmann aus Derendingen, der die Gemeinde Matzendorf seit einiger Zeit in Finanzfragen berät. Kern der Fragestellung in Matzendorf ist: Kann die Gemeinde den heutigen Steuerfuss von 135 Prozent senken oder nicht? Und wenn nicht, wann dann?

Zürcher stellte in seinem Vortrag etliche Berechnungen an und zeigte anhand von Folien, wie es künftig um die Finanzen von Matzendorf bestellt ist. Sein Fazit: «Derzeit ist es für eine Steuersenkung noch zu früh.» Die positive Tendenz der Gemeindefinanzen stehe noch auf wackeligen Beinen. Negativ wirke sich auch der künftig tiefer zu erwartende Lasten- und Finanzausgleich aus, der beispielsweise im kommenden Jahr um 250'000 Franken geringer ausfalle, als im laufenden Jahr.

Leider sehe er auch in nächster Zukunft kein grösseres Bevölkerungswachstum, welches das Steueraufkommen steigern würde, so Zürcher. Künftig gelte es für Matzendorf die Finanzen langfristig konsequenter zu planen und die Standortattraktivität zu verbessern, so der Rat des Fachmanns.

Gemeindepräsident Marcel Allemann dankte für die anschaulichen Ausführungen und legte der Versammlung danach das Budget und die Investitionsrechnungen vor. Anteilmässig muss Matzendorf an das neue Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Mittelthal 117'500 Franken beisteuern. Dieser Betrag wurde genehmigt. Ebenfalls einverstanden war der Souverän mit Investitionen in der Höhe von 50'000 Franken zu Gunsten des Informatik-Hardware-Ersatzes auf der Gemeinde sowie für den weiteren Strassenausbau in der Rehgasse. Hier werden 370000 Franken für die Strasse, 150000 Franken für die Wasserleitung und 50'000 Franken für die Abwasserleitung nötig. In das Schutzwaldprojekt Wengi werden 65'300 Franken investiert.

Renaturierung der Dünnern – nicht in Matzendorf

Zu einer grösseren Diskussion kam es beim Thema Ufersanierung der Dünnern. Das Ufer der Dünnern wird an einigen Stellen in Matzendorf stark unterspült. Was Naturliebhaber freut, da sich hier natürliche Ruheplätze für die Fische gebildet haben, gefährde die Abflusssicherheit der Dünnern. Es müsse, wenn nichts getan werden, mit weiteren Schäden am Bachbett gerechnet werden. Bund und Kanton würden sich an der Ufersanierung gesamthaft mit bis zu 60000 Franken beteiligen, wurde gesagt. Jedoch muss die Einwohnergemeinde den gesamten Investitionsbeitrag von 100'000 Franken genehmigen.

In anderen Gemeinden in Thal und Gäu werde für viel Geld die Dünnern renaturiert, warum nicht in Matzendorf, wurde gefragt. Aus Hochwasserschutzgründen müsse in Matzendorf die Dünnern zügig fliessen können, da hier keine Überschwemmungsfläche vorhanden sei, wurde gesagt. Schliesslich wurde auch diese Investition genehmigt.

Die Erfolgsrechnung im Budget 2020 schliesst bei Ertrag von 7,31 Mio. Franken und Aufwand von 7,46 Mio. Franken mit einem voraussichtlichen Aufwandüberschuss von 148'270 Franken ab. Die Netto-Investitionen belaufen sich gesamthaft auf knapp über 700000 Franken. Aus der Versammlung wurde dennoch von Toni Fluri ein Antrag auf Steuersenkung um 2 Punkte auf 133 Prozent gestellt. Man solle ein emotionales Zeichen mit Blick auf die anderen Thaler Gemeinden setzen, argumentierte er. Die Versammlung lehnte diesen Antrag aber mit grossem Mehr ab und beschloss den Steuersatz so zu belassen, wie vom Gemeinderat vorgeschlagen.

Meistgesehen

Artboard 1