Oensingen
Remo Ankli ist neu im Stiftungsrat vom Schloss Neu Bechburg

Die beiden Institutionen, die sich um das Schloss Neu Bechburg in Oensingen kümmern, warten mit Neuerungen auf: eine neue Homepage und einen neuen Stiftungsrat. Regierungsrat Remo Ankli vertritt künftig den Kanton Solothurn in der Stiftung.

Drucken
Teilen
Schloss Neu-Bechburg.

Schloss Neu-Bechburg.

Alois Winiger

Der neu gestaltete Auftritt im Internet und weitere Neuerungen wurden an den Jahresversammlungen der Stiftung Schloss Neu Bechburg sowie Freunde Schloss Neu Bechburg bekannt gemacht. Im Wahljahr 2013 kam es zu Ablösungen im Stiftungsrat. Regierungsrat Remo Ankli erklärte sich bereit, den Kanton Solothurn in der Stiftung zu vertreten. Mit Urs Berger verabschiedete sich ein Mann der ersten Stunde. Er hat sich ausserordentlich für den Unterhalt des Schlosses und des Schlossgartens eingesetzt. Berger erhielt entsprechend grossen Dank für seinen Einsatz. Von Amtes wegen wird sein Nachfolger im Präsidium der Bürgergemeinde, Remo Liechti, den Sitz im Stiftungsrat einnehmen.

Namhafte Beiträge zugesichert

Für das Schloss steht eine wichtige Investition an: der Ersatz des Warenlifts. Nach einer intensiven Evaluation wurde der Auftrag zum Bau eines neuen Liftes an die Firma Inauen-Schätti AG, in Dallenwil vergeben. Der Stiftungsrat suchte nach nachhaltigen Finanzierungsmöglichkeiten.

Die Zusicherung namhafter Beiträge liegen vor vom Kanton Solothurn, der Denkmalpflege des Kantons Solothurn und damit auch vom Bundesamt für Kultur, der Einwohner- und der Bürgergemeinde Oensingen. Auch von privaten Institutionen wurden namhafte Beiträge gesprochen.

Am Sonntag ist Konzert

Unter der Führung des Vereins Freunde der Bechburg und der Kulturkommission Oensingen konnten wiederum interessante öffentliche Anlässe organisiert werden. Nach dem traditionellen Tag der offenen Tür vom 25. Mai folgt nun am nächsten Sonntag, 6. Juli, ein Konzert mit Michelle Hess (Saxofon) und Werner Krapf (Cembalo). Am 16. August ist wiederum Irish Folk mit den Snakes in Exil angesagt. Am 12. und 13. September steigt die Premiere von «Yentl – eine musikalisch inszenierte Lesung» mit Tanja Baumberger und ihrem Team. Mit Nils Althaus, Liedermacher, Kabarettist und Schauspieler folgt im Herbst ein musikalischer Leckerbissen. Der Künstlermarkt Ende September wird den Programmabschluss bilden.(fk)

Aktuelle Nachrichten