Autobahn A1

Zwei Auffahrkollisionen mit sieben beteiligten Autos

Auf der Autobahn A1 bei Oberbuchsiten und Kestenholz haben sich am Samstag gleich zwei Auffahrkollisionen zwischen mehreren Autos ereignet. Insgesamt wurden fünf Personen leicht verletzt und mussten in ein Spital gebracht werden.

Am Samstag, um zirka 11.40 Uhr, war eine Automobilistin auf der Autobahn A1 bei Oberbuchsiten in Richtung Bern unterwegs. Aufgrund eines Spurwechsels kollidierte ein nachfolgender Automobilist mit dem Heck der Automobilistin.

Dies bemerkten zwei weitere Personenwagenfahrer zu spät und es kam zu einer Auffahrkollision mit insgesamt vier beteiligten Fahrzeugen. Zwei Personen, ein Mann und eine Frau, mussten mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht werden.

Am gleichen Tag, um zirka 17.05 Uhr, kam es zu einer weiteren Auffahrkollision mit drei beteiligten Fahrzeugen im Bereich der fixen Radaranlage auf der Autobahn A1 auf Gemeindegebiet von Kestenholz. Dabei kollidierte eine Automobilistin, die auf dem Überholstreifen in Richtung Bern unterwegs war mit dem Heck eines ihr voranfahrenden Autos.

Durch den Aufprall kollidierte sie im Anschluss mit der Mittelleiteinrichtung und involvierte schliesslich einen dritten Personenwagen in die Kollision. Zwei Frauen und ein Kind verletzten sich dabei leicht und mussten zur Kontrolle mit einer Ambulanz in ein Spital gebracht werden.

Beide Auffahrkollisionen lösten im Bereich der Unfallstellen erhebliche Verkehrsbehinderungen
aus. Nebst der Polizei und mehreren Ambulanzteams waren auch Abschleppunternehmen im Einsatz.

Polizeibilder vom März

Meistgesehen

Artboard 1