Fussball

Aarau verliert nach zwei Penaltys mit 2:3 gegen Luzern

Aarau geht in Luzern zweimal in Führung, aber die Innerschweizer wenden das Spiel in der Schlussviertelstunde mit zwei verwerteten Penaltys zum 3:2-Heimsieg.

Erneut wie beim Auftakt zur Rückrunde gegen die Grasshoppers verschlief Luzern die Startphase. Artur Ionita machte sich dies zu Nutzen. Der Moldawier verwertete mit dem Kopf eine Corner-Vorlage von Sven Lüscher zum 0:1. Luzern konnte erst ab der 20 Minuten reagieren Nach einem Musterangriff, eingeleitet vom Australier Oliver Bozanik und nach einer Flanke von Yassin Mikari glich Adrian Winter mit einer Direktabnahme in der 26. Minute zum 1:1 aus. Luzern war nun endlich im Spiel, hatte aber Glück, dass Luca Radice auch seine zweite Grosschance verzog.

Ein mustergültig, präzis und schnell vorgetragener Konter führte in der 56. Minute zur erneuten Aarauer Führung. Lüscher leitete wiederum die Vorarbeit, Alexander Gonzalez hatte nur noch einzuschieben, nachdem Luzerns Abwehrspieler Sally Sarr ausgerutscht und sich dabei verletzt hatte. Doch Luzern bäumte sich auf und verhinderte die dritte Rückrunden-Niederlage in Serie. Der nach seiner Meniskusoperation wieder genesene Dimitar Rangelov glich in der 80. Minute nach einem Handspiel des Letten Bulvitis zum 2:2 aus, und der Ägypter Mahmoud Kahraba verwerte den zweiten verhängten Penalty noch zum 3:2-Heimsieg. Der von Basel gekommene Andrist hatte den Luzerner Hyka gefoult. Ein streng gepfiffener Penalty!

Luzern - Aarau 3:2 (1:1).

Swissporarena. - 9509 Zuschuer. - SR Schärer. - Tore: 5. Ionita (Corner Lüscher) 0:1. 26. Winter (Mikari) 1:1. 56. Gonzalez (Lüscher) 1:2. 80. Rangelov (Penalty nach Handspiel von Bulvitis) 2:2. 91. Kahraba (Penalty, Foul von Andrist an Hyka) 3:2.

Luzern: Zibung; Sarr (59. Aliti), Stahel, Puljic, Mikari; Renggli; Winter, Thiesson (22. Hyka), Bozanic, Kahraba; Rangelov (88. Lezcano)

Aarau: Unnerstall; Nganga, Bulvitis, Garat, Jaggy; Burki, Ionita; Gonzalez, Lüscher (86. Schultz), Radice (79. Martignoni); Hallenius (65. Andrist).

Bemerkungen: Luzern ohne Lustenberger (gesperrt), Affolter, Wyss und Bento (alle verletzt). Aarau ohne Mall und Senger (beide verletzt); Debüt von Andrist bei Aarau. Verwarnungen: 30. Bulvitis (Foul). 34. Gonzalez (Foul). 58. Kahraba (Unsportlichkeit). 64. Winter (Foul). 78. Radice (Foul). 90. Lezcano und Burki (beide Foul).

Rangliste: 1. Basel 21/42. 2. Luzern 21/35. 3. Young Boys 20/34. 4. Grasshoppers 20/33. 5. St. Gallen 20/30. 6. Zürich 20/28. 7. Thun 20/27. 8. Aarau 20/22. 9. Sion 20/17. 10. Lausanne-Sport 20/10. (SI)

Der Live-Ticker von Patrick Haller zum Nachlesen:

Endstand: FC Luzern - FC Aarau 3:2 (1:1)

Abpfiff: Der FC Aarau muss sich in Luzern äusserst unglücklich geschlagen geben.

91. Minute: TOR für Luzern - 2:3! Kahraba trifft in die linke Ecke. Unnerstall ist erneut ohne Abwehrchance.

90. Minute: Und wieder Elfmeter für Luzern. Andrist soll ein Foulspiel an Hyka begannen haben. Das sah doch sehr nach Schwalbe aus. Tumultartige Szenen auf dem Rasen. Es folgen gelbe Karten für Burki und Lezcano.

89. Minute: Goalie Unnerstall zeigt einen starken Reflex, um seine Farben im Spiel zu halten.

88. Minute: Letzter Wechsel bei Luzern - Lezcano für Rangelov.

86. Minute: Letzter Wechsel bei Aarau - Schultz für Lüscher.

80. Minute: TOR für Luzern - 2:2! Rangelov trifft vom Elfmeterpunkt in die linke Ecke.

79. Minute: Elfmeter für Luzern, nachdem Bulvitis scheinbar eine Flanke von Mikari mit der Hand touchierte.

79. Minute: Zweiter Wechsel bei Aarau - Martignoni für Radice.

78. Minute: Verwarnung gegen Radice (Foulspiel).

77. Minute: Das wäre die Chance auf einen dritten Aarauer Treffer gewesen, aber Bürki köpft eine Radice-Hereingabe vorbei.

73. Minute: Es sind 9509 Zuschauer anwesend.

71. Minute: Ein seltenes Lebenszeichen der Hausherren, doch Unnerstall kann einen Kopfball von Rangelov zur Ecke klären.

70. Minute: Eine abgelenkte Luzerner Flanke bringt Rangelov nicht unter Kontrolle, so dass seine Direktabnahme am offenen Tor vorbeifliegt.

66. Minute: Das wäre fast ein perfekter Einstand für Andrist geworden, aber der Versuch aus spitzestem Winkel rollt nur der Torlinie entlang.

65. Minute: Erster Wechsel bei Aarau - Andrist für Hallenius. Der Berner debütiert also im FCA-Trikot.

64. Minute: Verwarnung gegen Winter (Foulspiel).

59. Minute: Zweiter Wechsel bei Luzern - Aliti für Sarr.

58. Minute: Verwarnung gegen Kahraba (Unsportlichkeit).

55. Minute: TOOOOOOOOOOOR für Aarau - 2:1! Die Aarauer setzen zum Kontern an - Burki spielt Lüscher an und als schiesslich auch noch FCL-Verteidiger Sarr stolpert, stehen plötzlich drei Aarauer alleine vor Zibung. Goznzalez trifft zur erneuten Aarauer Führung.

54. Minute: Erster Abschluss nach dem Wechsel, aber Hallenius schiesst am weiten Pfosten vorbei.

20.47 Uhr: Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Keine Auswechslungen.

Halbzeit: Nach 45 Minuten steht es zwischen Aarau und Luzern dank den Toren von Ionita (5.) und Winter (26.) weiterhin 1:1.

45. Minute: In der ersten Halbzeit wird mindestens eine Minute nachgespielt.

41. Minute: Bulvitis rettet in extremis, nach einem Abspielfehler von Radice am eigenen Strafraum.

39. Minute: Die Aarauer werden nun sichtlich stärker - Burki legt quer für Radice, der das Spielgerät aber aus bester Position am Tor vorbeisetzt.

38. Minute: Nächster Abschluss von Burki, aber Zibung sicher.

36. Minute: Gonzalez versucht es aus der Distanz, aber Zibung greift zu - auch wenn Mikari das Leder noch gefährlich abfälschte.

34. Minute: Verwarnung gegen Gonzalez (Foulspiel).

32. Minute: Einen Kopfball von Nganga, nach einem Freistoss von Lüscher, können die Gastgeber zur Ecke klären. Letztere bringt nichts ein.

30. Minute: Verwarnung gegen Bulvitis (Foulspiel). Beim nachfolgenden Freistoss flankt Bozanic auf Stahel, dessen Kopfball von Unnerstall aber sicher behändigt werden kann.

29. Minute: Flachschuss von Rangelov, aber direkt auf Unnerstall.

26. Minute: TOR für Luzern - 1:1! Nach einem Diagonalpass von Bozanic flankt Mikari ins Zentrum, wo Winter per Direktabnahme unhaltbar zum Ausgleich trifft.

22. Minute: Erster Wechsel bei Luzern: Hyka für Thiesson (verletzt).

20. Minute: Nächster Abschluss von Ionita aus der Distanz, aber Zibung ist aufmerksam zur Stelle.

18. Minute: Radice spielt Lüscher in die Tiefe an. Der Mittelfeldspieler bringt das Leder zwar an Goalie Zibung vorbei, aber Puljic klärt für seinen Schlussmann.

14. Minute: Nach dem Aarauer Führungstreffer tut sich in der Swissporarena nichts mehr.

5. Minute: TOOOOOOOOOR für Aarau - 1:0! Ionita köpft einen Eckball von Lüscher in die Maschen. Ein optimaler Start für die Aarauer.

4. Minute: Radice setzt sich mit Glück durch; sein Schuss wird aber zur Ecke geblockt.

2. Minute: Erster Abschluss von Mikari. Unnerstall packt zu.

19.45 Uhr: Anpfiff durch Schiedsrichter Sandro Schärer.

Aufstellung Aarau: Unnerstall; Nganga, Bulvitis, Garat, Jaggy; Burki, Ionita; Gonzalez, Lüscher, Radice; Hallenius. - Auf der Ersatzbank: König; Andrist, Foschini, Jäckle, Martignoni, Schultz und Teichmann. - Nicht dabei: Mall und Senger (beide verletzt).

Aufstellung Luzern: Zibung; Sarr, Stahel, Puljic, Mikari; Renggli; Winter, Thiesson, Bozanic, Kahraba; Rangelov. - Auf der Ersatzbank: Bucchi; Aliti, Gygax, Hochstrasser, Hyka, Lezcano und Matri. - Nicht dabei: Lustenberger (gesperrt), Affolter, Bento, Wiss (alle verletzt), Kryeziu, Neziraj, Sliskovic und Wüthrich (alle nicht im Aufgebot).

Beim FC Aarau gab es in der letzten Woche einige personelle Änderungen: Der Topskorer Davide Callà wechselte im Tausch mit Stephan Andrist (heute erstmals spielberechtigt) zum FC Basel, während Remo Staubli aus Verletzungsgründen seinen sofortigen Rücktritt vom Spitzensport mitteilte. Zudem wurde bekannt, dass Artur Ionita seinen auslaufenden Vertrag beim FC Aarau definitiv nicht verlängern wird - stattdessen unterzeichnete er einen dreijährigen Kontrakt beim Serie-A-Verein Hellas Verona.

Der letzte Aarauer Vollerfolg bei einem Gastspiel in Luzern gelang auf der Auf-/Abstiegsrunde der Saison 2002/03 (1:0) - seither sind zehn Direktduelle in der Zentralschweiz vergangen, wobei der FCA neun Mal ohne eigenen Treffer blieb. Einmal reichte es zu einem torlosen Unentschieden. Aber zur Erinnerung: Auch die Aarauer Auswärtsbilanz bei GC sah vor einer Woche noch ähnlich düster aus. Im Letzigrund siegte der FCA vor Wochenfrist mit 2:1, während Luzern mit zwei Niederlagen gegen GC (1:3) und Thun (1:2) denkbar schlecht in die Rückrunde gestartet ist.

Der FC Aarau will seine positive Serie mit drei Spielen ohne Niederlage auch in der neuen Luzerner Arena fortsetzen. Letztmals musste sich der FCA am 8. Dezember 2013 geschlagen geben - mit 0:1 in Luzern. Damals sorgte FCL-Verteidiger Sally Sarr nach einer ausgeglichenen Begegnung erst in den Schlussminuten für die Entscheidung zugunsten der Hausherren.

Herzlich Willkommen aus der Swissporarena! In einer Stunde wird die Begegnung der Raiffeisen Super League zwischen dem FC Luzern und dem FC Aarau angepfiffen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1