NLA-Handball

Der HSC Suhr Aarau gewinnt beim RTV Basel mit 25:18 und holt seinen ersten Auswärtssieg in dieser Saison

Der HSC Suhr Aarau mit Manuel Zehnder gewinnt beim RTV Basel mit 25:18.

Der HSC Suhr Aarau mit Manuel Zehnder gewinnt beim RTV Basel mit 25:18.

Der HSC Suhr Aarau trat in der 6. Runde der NLA auswärts beim beim RTV Basel an. In der heimischen Schachenhalle haben die Aargauer in drei Partien drei Mal gewonnen, auswärts hingegen wartete man noch auf die ersten Punkte der Saison. Nun gelang der erste Sieg: Die Mannschaft von Trainer Misha Kaufmann entschied die Partie mit 25:18 für sich.

Der HSC Suhr Aarau kam gut in dieses Spiel. Hinten verteidigten die Gäste stark, dem linken Flügelspieler Timothy Reichmuth gelang der erste Treffer der Partie durch einen Gegenstoss. Es sollte bis zur achten Minute dauern, bis das nächste Tor fiel; Martin Slaninka traf am Kreis.

Danach legte der HSC mit Reichmuth nach, dem zwei weitere Treffer gelangen. Erst in der Mitte der ersten Halbzeit traf auch der RTV Basel erstmals per Penalty zum 1:4.

Es entwickelte sich ein zähes Spiel mit Fehlern auf beiden Seiten, in denen der HSC aber zielstrebiger im Angriff war. Die Gäste erhöhten ihre Führung bis zehn Minuten vor der Halbzeitpause auf fünf Tore (8:3). Die Basler indes fanden im Angriff kein Mittel, um zu guten Torchancen zu kommen.

In der 24. Minute schoss mit Mathias Müller schon der dritte HSC-Akteur einen Penalty. Die ersten beiden vergaben Gian Attenhofer und Diogo Oliveira. Müller aber verwandelte zum 9:4. Kurz darauf legte Timothy Reichmuth mit zwei weiteren Treffern zum 11:4 nach.

Beide Teams experimentierten mit der Herausnahme des Goalies und brachten einen zusätzlichen Spieler aufs Feld. Das klappte beide Male nicht wie gewünscht und führte zu einfachen Gegentoren. Zur Halbzeit stand es 13:6 für den HSC.

Wirklich gefährlich wurde es für den HSC in Hälfte zwei nicht mehr

Nach der Pause tat sich auch der HSC im Positionsspiel zunehmend schwer. Die Hausherren verteidigten konzentriert, wenn es mal zu einem Abschluss kam, war der RTV-Goalie meistens zur Stelle. Nach 40 gespielten Minuten verkürzte der RTV auf fünf Tore Abstand (10:15). Als die Basler auf vier Tore zum 11:15 herankamen, reagierte HSC-Coach Misha Kaufmann mit dem Timeout.

Danach wog das Spiel hin und her, der RTV fand auf die Tore vom HSC immer wieder eine Antwort. Richtig Fahrt aber nahm die Partie auch weiterhin nicht auf. 

Insgesamt aber hatte der RTV Basel im Angriff zu wenig Durchschlagskraft, um den Gästen noch einmal wirklich gefährlich zu werden. Die HSC-Abwehr war meist zur Stelle, gegen Ende drehte die Mannschaft von Trainer Misha Kaufmann auch im Angriff noch einmal auf. Nach 60 Minuten stand ein ungefährdeter 25:18-Sieg für den HSC Suhr Aarau. Nach zwei Auswärtsniederlagen gewinnt der HSC damit im dritten Anlauf sein erstes Spiel in der Fremde in dieser Saison.

Sie haben die Partie verpasst? Schauen Sie sie sich hier noch einmal in der Aufzeichnung des Livestreams an:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1