Fussball-Highlight
Das Inseli wird für Schönenwerd-Niedergösgen gegen den FC Basel zum Cup-Paradies

Jetzt steht fest: Der FC Schönenwerd-Niedergösgen empfängt den FC Basel zum Cup-Schlager am Sonntag, 15. August auf dem eigenen Sportplatz Inseli in Niedergösgen. Mit gegen 1800 Zuschauer rechnet der Zweitligist. Aber es gibt einige Nebenschauplätze, die dem Klub Kopferzerbrechen bereiten.

Marcel Kuchta
Merken
Drucken
Teilen
Der Schauplatz des Cup-Schlagers: Der Sportplatz Inseli in Niedergösgen.

Der Schauplatz des Cup-Schlagers: Der Sportplatz Inseli in Niedergösgen.

Bruno Kissling

Kaum war die Auslosung der ersten Hauptrunde des Schweizer Cups über die Bühne gegangen, griff Joel Kleger, Co-Präsident des FC Schönenwerd-Niedergösgen, zum Telefon und begann, ein Organisationskomitee zusammenzutrommeln. Die Losfee hatte dem 2.-Ligisten mit dem FC Basel ein absolutes Traumlos beschert. Aber gleichzeitig eben auch eine schwierige Aufgabe gestellt. Nicht nur sportlich auf dem Platz, sondern vor allem daneben.

Was tun, wenn ein fussballerisches Schwergewicht wie der FCB mit all seinen Begleiterscheinungen kommt? Aarau, Basel oder doch auf dem eigenen Spielfeld? Roger Rettenmund heisst der Mann, bei welchem bei «SchöNie» die Cup-Fäden zusammenlaufen. Der ehemalige Verwaltungsrat des EHC Olten ist dieser Tage entsprechend gefordert.

Aarau, Basel oder doch Niedergösgen?

Es mussten ein paar Grundsatzentscheide gefällt werden. Zum Beispiel: Wo wird überhaupt das Spiel ausgetragen? Im nicht allzu weit entfernten Aarauer Brügglifeld? Im Basler St.-Jakob-Park? Oder doch auf der heimischen Scholle?

«Nach Abwägen aller Vor- und Nachteile sind wir zum Schluss gekommen, dass wir das Spiel auf unserem angestammten Sportplatz, auf dem Inseli in Niedergösgen, austragen werden»

sagt Rettenmund. Gegen die Heimat des Challenge-Ligisten FC Aarau, das Brügglifeld, sprachen vor allem die drohenden Sicherheitskosten, die für den Solothurner Klub ausserkantonal angefallen wären. Gegen einen Platztausch mit dem FCB entschied man sich, «weil wir unserer Fussball-Region damit eine Attraktion weggenommen hätten», so Rettenmund. Nun steigt das Cup-Fest also definitiv auf dem «Inseli» in Niedergösgen, wo der 2.-Ligist auch seine Meisterschaftsheimspiele austrägt.

Der zweite Grundsatzentscheid musste bezüglich zugelassener Zuschauer gefällt werden. Maximal 1000 Leute auf dem Gelände und dafür lockerere Coronamassnahmen? Oder doch mehr Besucher und dafür ein grösserer Kontrollaufwand? Man entschied sich schliesslich für die zweite Variante. «Wir stellen eine Sitzplatz-Tribüne für 1000 Zuschauer auf», erklärt Roger Rettenmund. «Dazu planen wir mit ungefähr 800 Stehplätzen, darunter auch 350 für die Basel-Fans im Gästesektor.» Rein kommt man allerdings nur mit einem Covid-Zertifikat, muss also geimpft, getestet oder genesen sein.

10.07.2021; Basel; Fussball Testspiel - FC Basel - FC Aarau; Valentin Stocker (Basel)  (Marc Schumacher/freshfocus)

10.07.2021; Basel; Fussball Testspiel - FC Basel - FC Aarau;
Valentin Stocker (Basel)
(Marc Schumacher/freshfocus)

Marc Schumacher / freshfocus

Volle Kasse dank Traumlos? Mitnichten!

Wer nun denkt, dass sich mit diesem Traumlos die Kasse des FC Schönenwerd-Niedergösgen prall füllt, der täuscht sich. «Die Kosten sind immens», winkt Rettenmund ab. Die ganze Infrastruktur, der Sicherheitsaufwand und weitere Auflagen, die der Fussballverband vorschreibt, sorgen – im Gegenteil – für ein belastetes Portemonnaie. «Das komplette finanzielle Risiko liegt bei uns als Heimklub. Wir sind zufrieden, wenn sich unsere Einnahmen zwischen null und 10000 Franken bewegen», so der OK-Präsident. «Wir haben als 2.-Ligist ein vergleichsweise bescheidenes Budget und verfügen als relativ junger Klub auch nicht über grosse finanzielle Reserven.»

Trotz aller Risiken und Nebenwirkungen ist die Vorfreude bei «SchöNie» auf dieses Highlight natürlich gross. Das Cup-Duell wird mit allergrösster Wahrscheinlichkeit am Sonntag, 15. August um 14 Uhr angepfiffen. Die ganze Infrastruktur mit der temporären Tribüne wird schon fünf Tage vorher zum Einsatz kommen. Dann wird der FC Schönenwerd-Niedergösgen gegen den FC Windisch die Aargauer 2.-Liga-Saison eröffnen.

Vorverkauf startet am 2. August

Die Tickets für das Cupduell zwischen dem FC Schönenwerd-Niedergösgen und dem FC Basel vom Sonntag, 15. August, sind ab 2. August im Vorverkauf erhältlich. Angeboten werden sie auf der Online-Plattform eventfrog.ch.