FC Aarau Frauen
Trainer Andreas Zürcher nach dem verpassten Aufstieg: «Es herrscht eine grosse Leere in mir»

Nach dem 1:1 in Worb und dem gleichzeitigen Yverdon-Sieg gegen GC war klar: Die FC Aarau Frauen haben den Aufstieg in die NLA verpasst. So erklären die Spielerinnen Julia Höltschi und Jehona Mehmeti sowie Trainer Andreas Zürcher nach dem Schlusspfiff der wegweisenden Partie ihre Gefühlslage.

Dean Fuss
Merken
Drucken
Teilen
Die FCA-Frauen verpassen den Aufstieg in die NLA.
21 Bilder
Sie kommen gegen Worb nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.
Die Enttäuschung im Team ist riesengross.
Die Enttäuschung im Team ist riesengross.
Die Enttäuschung im Team ist riesengross.
Die Enttäuschung im Team ist riesengross.
Die Enttäuschung im Team ist riesengross.
Die Enttäuschung im Team ist riesengross.
Die Enttäuschung im Team ist riesengross.
Die Enttäuschung im Team ist riesengross.
Die «Szene Aarau» feuerte die FCA-Frauen an.
Die Enttäuschung im Team ist riesengross.
Die FCA-Frauen hätten mit einem Sieg in die NLA aufsteigen können.
Ex-Nationalspielerin Jehona Mehmeti.
Die Auswahl der Männer spielte heute das letzte Saisonspiel. Trotzdem unterstützte die «Szene Aarau» lieber die FCA-Frauen.
Die Auswahl der Männer spielte heute das letzte Saisonspiel. Trotzdem unterstützte die «Szene Aarau» lieber die FCA-Frauen.
Die FCA-Fans im Anmarsch.
Das Spiel fand unter schwierigen Bedingungen statt.
Die FCA-Frauen kamen nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.
Damit wurden sie von Yverdon überholt. Diese gewannen ihr Spiel gegen GC etwas überraschend mit 3:0.

Die FCA-Frauen verpassen den Aufstieg in die NLA.

Fabio Baranzini

Stürmerin Julia Höltschi: «Die Enttäuschung ist riesig»

Mittelfeldspielerin Jehona Mehmeti: «Ich hätte es den Mädchen gegönnt»

Trainer Andreas Zürcher: «Wir greifen im nächsten Jahr wieder an»