Schwingen
10. Fraumatt-Schwinget: Zum Jubiläum gewinnt Roger Erb

138 Jungschwinger und 27 Aktive fanden sich auf der Fraumatt ein. Die drei Schwingplätze boten eine gute Möglichkeit, das Können im hölzernen Mehl zu zeigen. 2100 Zuschauer säumten die Ringe und genossen die festliche Stimmung mit einem feinen kulinarischen Angebot.

Merken
Drucken
Teilen
Der Sieger Roger Erb.

Der Sieger Roger Erb.

bz

Petrus muss ein Schwingerfreund sein, denn das Wetter hätte nicht optimaler sein können: Am Morgen noch bewölkt; später lichtete sich die Wolkendecke und liess den Festplatz im besten Sonnenschein erstrahlen. Die Jubiläums-Durchführung stand ganz in Roger Erbs Hand, mit sechs gewonnenen Gängen kam der Metzerler ohne Bedrängnis zum Sieg auf der Fraumatt, wo er sein erstes Fest auf der Fraumatt auch vor zehn Jahren bereits als Jungschwinger gewonnen hatte.

Geschafft! Roger Erb gewinnt das Fraumatt-Schwinget.   

Geschafft! Roger Erb gewinnt das Fraumatt-Schwinget.   

bz

Nach den platten Siegen gegen Willi Schillig, Walterswil und Dominik Waser, Alosen, folgten 9.75 gegen den Nichtkranzer Nico Klauser, Unterägeri, und den starken Zuger-Gast Marcel Bieri, Edibach. Das war der entscheidende Gang, dann folgte die Höchstnote gegen Patrick Waldner, Büren; es musste ausgeschwungen werden. Im sechsten Durchgang bezwang Dominik Waser, Alosen, den Innerschweizer Kameraden Bieri um den Zusatzgang gegen Roger Erb. Nach vier Minuten 35 bezwang Roger mit innerem Haken.

Reibungsloser Ablauf

Das 10. Fraumatt-Schwinget als Jubiläumsfest darf als grosser Erfolg gewertet werden. Möglich machten es die rund hundert freiwilligen Helferinnen und Helfer, die dafür sorgten, dass die hervorragende Küche funktionierte, dass das Service für das kulinarische Wohlergehen der Gäste garantiert war, und dass der Kampfbetrieb reibungslos über den drei Sägemehlringen ausgetragen werden konnte.

Der Schlussgang am Fraumatt-Schwinget.   

Der Schlussgang am Fraumatt-Schwinget.   

bz

Dass das Schwingfest in Oberwil unterdessen gut verwurzelt ist, widerspiegelte sich beim Apéro der Ehrengäste. Ivano Brunoni, OK-Präsident des Fraumatt-Schwingets, konnte unter anderen Regierungsrat Thomas Weber und Ständerat Claude Janiak begrüssen. Ruedi Mohler, OK-Sprecher und ehemaliger Oberwiler Gemeindepräsident, benutzte zudem die Gelegenheit, allen Sponsoren zu danken; ohne sie wäre die Durchführung dieses einzigartigen Schwingfestes nicht möglich.

Ranglisten

Rangliste

Aktive: 59.50 Zähler und das Siegesrind für Roger Erb. Rang 2: Dominik Waser mit Rind, 3. Rang: Willi Schillig, Rang 4a Marcel Bieri und Daniel Meier, beide vom Schwingklub Ägerital.

Der Schönschwingerpreis 2018 ging an Marcel Bieri, Edibach, für seine sehenswerten Schwünge, gute technische Arbeit, die belohnt wurden – mit einer schönen Glocke.

Jungschwinger:

Kat. 03/04: Mit dem Punktemaximum von 50 Zählern stand Jonas Wüthrich, Waltenswil, Schwingklub Freiamt, im Schlussgang dem Zuger Luca Roggenmoser, Alosen, entgegen. Er gewann und war mit 60 Punkten der beste Schwinger des Tages.

Kat. 05/06: Luc Erhart, Oberwil, Schwingklub Binningen, stellte im ersten Durchgang Florian Eisenring, Hirschthal, Schwingklub Aarau, gewann dann vier Gänge und stellte

dann den 8minütigen Schlussgang gegen den Fricktaler Tobias Dünner, Sulz. So erbte Marino Christ, Gempen, Schwingklub Dorneck-Thierstein-Laufental als 1.a. und Florian Eisenring als 1.b.

Kat. 07/08: Manuel Kehrli, Orpund, Berner Seeland, gewann den Schlussgang gegen Julian Stutz, Kirchdorf AG, Schwingklub Zurzach, in guter Bodenarbeit mittels Buur.

Kat. 09/10: Giulio Russo, Suhr, Schwingklub Aarau, gewann den Schlussgang nach

6 Minuten gegen Simon Suter, Densbüren, Schwingklub Aarau.

(fs/rs)