Nein, Tabellenletzter ist der SC Dornach nach der schlechten Leistung und der daraus resultierenden 1:4-Niederlage gegen den FC Grenchen noch nicht. «Es war eine traurige Vorstellung, tiefer geht es nicht mehr», sagte aber der enttäuschte Trainer Mario Cantaluppi nach der desolaten «Kickerei», welche den Dornachern nach fünf Runden in der 1. Liga Classic einen veritablen Fehlstart einbrachte.

Der Misserfolg gegen die in allen Reihen besser organisierten Grenchner zeichnete sich bereits in der Startphase ab. In der 4. Spielminute markierte Cristian Miani das 1:0.

Wer nun auf eine Trotzreaktion der Gastgeber wartete, wurde enttäuscht. Lautstark forderte Cantaluppi sein Team zum Vorwärtsspielen auf. Ohne Erfolg. Zählbares ergab sich dafür aus den Offensivaktionen der Grenchner. Miani erhöhte per Freistoss auf 2:0 (32.). Wenige Minuten vor der Halbzeitpause war Miani wiederum schneller als alle SCD-Abwehrspieler. Er realisierte mit seinem dritten Treffer den Hattrick und damit die Entscheidung in diesem Match. (DN)