Turnen
150 Lindenbäume zum 150-jährigen Bestehen des Baselbieter Turnverbands

Der Baselbieter Turnverband hat vor seinem Jubiläum im nächsten Jahr noch mal viel vor. Am Eidgenössischen Turnfest in Biel geht der BLTV mit so vielen Aktiven wie noch nie zuvor an den Start. Vor allem Präsident Knecht ist stolz auf seinen Verband.

Claudine Müggler
Merken
Drucken
Teilen
Verbandspräsident Gerhard Knecht wird sich nach 7-jähriger Amtszeit Ende 2014 zur Ruhe setzen. Claudine Müggler

Verbandspräsident Gerhard Knecht wird sich nach 7-jähriger Amtszeit Ende 2014 zur Ruhe setzen. Claudine Müggler

Claudine Müggler

Im Zentrum des Interesses steht für den Baselbieter Turnverband (BLTV) dieses Jahr, wie für alle anderen Verbände natürlich auch das Eidgenössische Turnfest im Juni in Biel. Mit fast 4000 Aktiven wird der BLTV nach Biel reisen. Dies entspricht fast 50 Prozent des ganzen Verbands. «Das sind so viele wie noch nie zuvor», sagt Präsident Gerhard Knecht. «Wir sind sehr stolz. Es ist sensationell, dass wir so viele Turner an den Start schicken können.» Auch fünf der acht Vorstandsmitglieder werden aktiv am Eidgenössischen teilnehmen. Präsident Knecht ist mit der Männerriege sogar der Titelverteidiger.

Besonders im Fokus steht für den Verband die Förderung der Jugendlichen. Jeder Jugendliche, der eine Festkarte des Typs B gekauft hat (Kosten: 60 Franken), kann diese dem BLTV einschicken und bekommt 10 Franken auf den gesamten Betrag zurückerstattet.

Im Weiteren stehen dieses Jahr noch die Nordwestschweizer-Meisterschaften in Gipf-Oberfrick am 26./27. Oktober auf dem Programm. Ausserdem für die Junioren der Leichtathletik-Gruppenwettkampf am 31. August in Pratteln und die kantonalen Meisterschaften im Einzelgeräteturnen am 1. September in Reinach.

Mit einem neuen Sponsor, der Concordia und einem Jahresbudget von zirka 200 000 Franken will der BLTV das nächste Jahr möglichst positiv hinter sich bringen. «Wir stehen finanziell sehr gut da. Geldsorgen waren nicht der Grund für einen zweiten Hauptsponsor», betont Knecht. «Dank der Concordia mussten wir keine Beitragserhöhung für die Mitglieder machen. Das war uns sehr wichtig. Ausserdem kam die Concordia auf uns zu und hat angefragt, ob wir Interesse an einer Partnerschaft hätten.»

Das eigentliche Highlight aus regionaler Sicht steht nächstes Jahr an. Das 150-jährige Bestehen des Verbands wird das ganze Jahr durch gross gefeiert. Der Starschuss fällt bereits am 10. Januar mit dem Jubiläumsstart in Liestal. «Wir haben versucht, alle Regionen in unsere Aktivitäten mit ein zu beziehen und möglichst viele Stationen in verschiedenen Gemeinden aufzubauen», erklärt Knecht, der nach den Festivitäten sein Amt niederlegen wird. Das eigentliche Fest findet dann am 28. Juni in Augusta Raurica statt. Erwartet werden über 1000 Turner.

Ein weiterer Höhepunkt sind die 150 Lindenbäume, die der Verband jedem Mitgliedverein schenken wird. Zudem erhalten die Vereine eine Urkunde und eine Gedenktafel, die sie neben den gepflanzten Baum hinstellen können. Die Einpflanzung der Bäume ist jedem Verein selbst überlassen. «Einige Vereine haben schon Einweihungsfeste geplant. Wir werden versuchen, so oft wie möglich vor Ort zu sein. Können aber natürlich nicht versprechen, alle Bäume eigenhändig einzupflanzen», fügt der Präsident an und lacht.