Eishockey NLB
5:4 gegen Visp: Die Sharks gewinnen ihr fünftes Heimspiel

Die EHC Basel Sharks besiegten den EHC Visp 5:4 nach Penaltyschiessen. Für die Mannschaft von Dany Gelinas war dies der zweite Sieg in Folge und der fünfte Heimsieg in sechs Anläufen.

Martin Merk
Merken
Drucken
Teilen
Später Jubel: Trotz 4:1-Führung mussten die Sharks für den Sieg einen Umweg in Kauf nehmen.

Später Jubel: Trotz 4:1-Führung mussten die Sharks für den Sieg einen Umweg in Kauf nehmen.

Uwe Zinke

Die EHC Basel Sharks überzeugen vor heimischem Publikum weiter und bezwangen den EHC Visp 5:4 nach einem anfänglichen Rückstand und einem späten Ausgleich der Walliser.

Es war aber kein guter Start für die Basler. Die Gastgeber wirkten teilweise konfus und Fabian Brem traf mit einem Heber zur Führung. Doch die Einheimischen fanden zu ihrem Spiel und kreierten aus Kombinationen die Chancen zu vier Toren.

Jewgeni Schirjajew glich noch im Startdrittel mit einem satten Schuss ins Lattenkreuz aus. Die Basler überstanden zu Beginn des Mitteldrittels einige bange Momente, bevor sie vorlegen und den Vorsprung ausbauen konnten.

Am gestrigen Abend war es vor allem die erste Linie, welche überzeugte. Der Kanadier Jonathan Roy brachte die Basler in der 34. Minute mit einem Schuss aus spitzem Winkel in Führung und wirkte kurz vor und nach der zweiten Drittelspause als Vorlagengeben für den zweifachen Torschützen Michaël Loichat.

Der Neuenburger traf im Mitteldrittel nach einem schnellen Angriff gegen seinen Ex-Club und doppelte in der 42. Minute nach einem Querpass Roys zum 4:1 nach. Doch die Basler vermochten die Führung nicht zu halten. Dominic Forget verkürzte wenige Minuten später im Powerplay und während den Haien ein Tor aberkannt wurde, trafen die Walliser in den letzten drei Minuten der regulären Spielzeit gleich doppelt.

Nach verpassten Grosschancen in der Verlängerung gewannen die Basler nach 14 Penaltys. Roy erzielte den entscheidenden Treffer mit einem Schuss an die Lattenunterkante.

Ohne Basler Duo, ohne Thöny

Die Basler mussten gestern ohne zwei Einheimische auskommen. Stefan Voegele fiel mit einer Knieprellung aus, könnte bestenfalls aber am Wochenende bereits wieder spielen. Kim Scheidegger erlitt bei einem harten Check am Wochenende eine leichte Hirnerschütterung und fällt sieben bis zehn Tage aus. Er ist damit bereits der dritte Verteidiger auf der Verletztenliste.

Im Sturm wurde aus einer angestrebten Ausleihe des Rapperswil-Stürmers Gian-Andrea Thöny nichts. Die geforderte Leihgebühr des NLA-Clubs war den «Sharks» zu hoch.

Doppelrunde mit Jubiläumsspiel

Am Freitag geht es für die EHC Basel Sharks nach La Chaux-de-Fonds bevor es am Sonntag zum «Rückspiel» in der St. Jakob-Arena kommt. An jenem Tag feiert der Club sein 80-Jahre-Jubiläum und die Arena ihr zehnjähriges Bestehen. Los geht es mit einem All-Star-Spiel ab 13:30 Uhr bevor um 16 Uhr das NLB-Spiel angepfiffen wird.

Kostenlose Tickets sind unter anderem in der Eishalle (Geschäftsstelle und Restaurant), den Swisscom-Shops in Basel, Liestal und Reinach sowie bei Basel Tourismus erhältlich.

Telegramm:
EHC Basel Sharks - EHC Visp 5:4 (1:1, 2:0, 1:3, 0:0, 1:0) n.P.
St. Jakob-Arena - 1152 Zuschauer. - SR: Kämpfer, Gnemmi/Micheli. - Tore: 4. Brem (Forget, Tremblay) 0:1. 8. Schirjajew (Frunz, Gfeller) 1:1. 34. Roy (Arnold) 2:1. 40. (39:07) Loichat (Roy, Wright) 3:1. 42. (41:53) Loichat (Roy, Pienitz) 4:1. 50. Forget (Tremblay, Heldstab/Ausschlüsse Wright, Schäublin; Brem) 4:2. 58. (57:10) Triulzi (Dolana, Brunold) 4:3. 60. (59:09) Forget (Tremblay/Visp ohne Torhüter) 4:4. - Penaltyschiessen: Dolana scheitert, Arnold 1:0; Triulzi 1:1, Roy scheitert; Forget scheitert, Loichat 2:1; Tremblay verschiesst, Wittwer scheitert; Brunold 2:2, Schirjajew scheitert; Arnold scheitert, Altorfer scheitert; Roy 3:2, Furrer scheitert. - Strafen: 7-mal 2 Minuten gegen Basel, 5-mal 2 Minuten gegen Visp.
Basel: Leimbacher; Schäublin, Pienitz; Wright, Sandro Gartmann; Gfeller, Sataric; Wüthrich; Loichat, Roy, Arnold; Leuenberger, Schirjajew, Frunz; Wittwer, Dario Gartmann, Scherwey; Boss, Theodoridis, Jöhl; Gerber.
Visp: Zerzuben; Heldstab, Mettler; Eicher, Schüpbach; Rüegg, Heynen; Heldner; Tremblay, Forget, Brem; Triulzi, Brunold, Dolana; Altorfer, Donati, Joss; Kuonen, Furrer, Zeiter.
Bemerkungen: Basel ohne Heinis, Scheidegger, Voegele und Weisskopf. Visp ohne Anthamatten und Keller (alle verletzt). - Time-outs: 53. Visp, 59:02 Basel. - 56. Tor von Basel aberkannt (vorher abgepfiffen). - Visp von 59:02 bis 59:09 ohne Torhüter.