Handball
Abstiegsknüller: Der ATV/KV Basel erwartet Yellow Winterthur

Die Abstiegsrunde 2015/16 wird eine sehr spannende Angelegenheit. Alle vier Teams aus Winterthur, Stans, Zürich und Basel liegen innerhalb von einem Punkt. Das heisst, jeder Punktgewinn in diesen sechs Spielen kann über Abstieg oder Verbleib in der SPL1 entscheiden. Für Basel steht am Mittwoch das Spiel gegen Winterthur an.

Merken
Drucken
Teilen
Kann der ATV/KV Basel die Favoritinnen aus Winterthur in die Enge treiben?

Kann der ATV/KV Basel die Favoritinnen aus Winterthur in die Enge treiben?

Uwe Zinke

Man weiss nicht, ob überhaupt jemand aus der SPL2 aufsteigen wird. Im «besten» Fall wird es zwischen einer Mannschaft der SPL2 und dem Letzten der SPL1 nur 2 Barragespiele geben, wo sich normalerweise der SPL1-Vertreter durchsetzen sollte. Nur wenn eine der beiden Mannschaften Herzogenbuchsee/Kreuzlingen den ersten oder zweiten Platz in der Aufstiegsrunde belegt, gibt es einen direkten Auf- respektive Absteiger.

Im ersten Spiel dieser Abstiegsrunde 2015/16 ist der vermeintlich stärkste Gegner, Yellow Winterthur, in Basel zu Gast. Grundsätzlich konnte man beide Teams in der Abstiegsrunde erwarten, trotzdem ist das Abschneiden von Yellow in dieser Saison eher als enttäuschend einzustufen. Denn nominell verfügt Yellow über einige sehr gute Spielerinnen wie die Topscorerin Jennifer Murer oder die starke Shooterin Ria Jugovic.

Enge Auseinandersetzungen

Die drei Spiele in der Qualirunde (zweimal in Winterthur, einmal in Basel) sah jeweils die Heimmmannschaft als Sieger, aber alle drei Partien waren mehr oder weniger enge Auseinandersetzungen. Auch diese erste Partie in der Abstiegsrunde ist eine offene Angelegenheit und es ist ein knappes Resultat zu erwarten. Trotz allem möchte das Team aus Winterthur aber auch in dieser Saison wieder einen Europacup-Platz erreichen, wozu der erste Platz in der Abstiegsrunde reicht. Deswegen zählt für das Team aus Winterthur nur der Sieg, alles andere wäre eine grosse Enttäuschung.

Die Baslerinnen haben insgesamt das gezeigt, was man erwarten konnte. Zu viele Verletzte oder abwesende Spielerinnen gab es im Verlaufe dieser Qualirunde. Aber die Mannschaft hat sich gefangen und mit einer engagierten Leistung sollte es möglich sein, Yellow zu Hause zu schlagen, was natürlich Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben gäbe.

Dem Trainerstab fehlen am kommenden Mittwoch wiederum einige Spielerinnen, vor allem aus Verletzungsgründen. Ob es gelingt, Punkte gegen Winterthur zu holen, hängt vor allem auch von einer guten und aggressiven Verteidigungsarbeit ab. Das Basler Team wird aber mit Sicherheit alles probieren, die Vorgaben der Trainer umzusetzen und so einen ersten, wichtigen Erfolg zu holen.

ATV/KV Basel - Yellow Winterthur, Mittwoch, 30. März 2016, 20 Uhr, Rankhofhalle Basel