Transfer
Adiós Derlis? Laut südamerikanischen Medien verlässt González den FCB

Laut übereinstimmenden Medienberichte aus Südamerika soll Derlis González, Mittelfeld-Spieler des FC Basel, den Verein verlassen und zu Dynamom Kiev wechseln. Dort soll er einen Fünfjahresvertrag unterschreiben.

Céline Feller
Drucken
Teilen
Wird Derlis González noch einmal im Trikot des FC Basel auflaufen?

Wird Derlis González noch einmal im Trikot des FC Basel auflaufen?

Keystone

Es ist noch nicht einmal zwei Wochen her, dass Derlis González nach seinen verlängerten Ferien nach der Copa América nach Basel und zum FCB zurückgekehrt ist. Aufgrund seines Muskelbündelrisses konnte er aber bisher noch kein Spiel bestreiten unter dem neuen Trainer Urs Fischer.

Glaubt man südamerikanischen Medien, insbesondere jenen aus Perú, wird dies auch so bleiben. Denn González soll den FC Basel nach nur einem Jahr bereits wieder verlassen. Abnehmer? Der ukrainische Meister Dynamo Kiev. Bestätigungen beider Klubs stehen aber noch aus.

Noch heute soll der Mittelfeldspieler des FCB bei Dynamo Kiev einen Medizincheck absolvieren – also an dem Tag, an dem der FCB ins internationale Geschäft einsteigt und auswärts gegen Lech Posen spielt.

Ein Tweet von González auf dessen eigenem Twitter-Account gibt den Gerüchten aber sehr viel Bedeutung: Auf die Frage eines anderen Users, ob er denn nun zu Kiev wechsle oder nicht, antwortet González kurz und knapp mit einem «si».

Der Kommentar von Derlis González scheint sehr eindeutig zu sein.

Der Kommentar von Derlis González scheint sehr eindeutig zu sein.

twitter.com/DerlisG10

Abgang mit Ankündigung

Dass der FCB González nicht lange würde halten können, war klar. Mit starken Leistungen in der Champions League hatte der 21-Jährige bereits zu Beginn seines Engagements beim FCB auf sich aufmerksam gemacht. Seine enormen Qualitäten hat er aber vor allem an der Copa América unter Beweis gestellt, als er einen wichtigen Anteil daran hatte, dass Paraguay den vierten Rang erreichte.

Bei Dynamo Kiev, wo González angeblich einen Fünfjahresvertrag unterzeichnen soll, wäre González in einem Team, dass immer wieder südamerikansiche Spieler verpflichtet. González würde aber auch in ein Land wechseln, dessen Fussball ob der schwierigen politischen Situation mit grossen Problemen zu kämpfen hat. Zuletzt haben viele in der Ukraine engagierte Spieler – unter ihnen auch der ehemalige FCB-Spieler Aleksandar Dragovic – laut über einen Abgang nachgedacht.