Handball

Ansprechend aber erneut punktlos: Der RTV Basel verliert in St. Gallen

Station Siggenthal, 14.09.2019. Sport, Handball NLA, Saison 2019 / 2020. TV Endingen - RTV Basel. Luca Engler (RTV Basel). Copyright by: Alexander Wagner Station Siggenthal, 14. September 2019. Handball, NLA: TV Endingen - RTV Basel in der Go Easy Arena in Station Siggenthal

Der RTV kann in St. Gallen keine Punkte sammeln. (Archivbild)

Station Siggenthal, 14.09.2019. Sport, Handball NLA, Saison 2019 / 2020. TV Endingen - RTV Basel. Luca Engler (RTV Basel). Copyright by: Alexander Wagner Station Siggenthal, 14. September 2019. Handball, NLA: TV Endingen - RTV Basel in der Go Easy Arena in Station Siggenthal

Der RTV Basel verliert nach einer ansprechenden Leistung mit 34:28 (18:17) gegen den TSV St. Otmar St. Gallen. In der Ostschweiz gab es für die Basler somit schlussendlich wieder keine Punkte.

Der RTV startete mit mehreren schönen Kombinationen und Kreuzbewegungen im Angriff. Über einen 6:4 Rückstand (10.) konnte sich die Mannschaft damit sogar eine 6:9 Führung (16.) herauswerfen. Hierbei stach das Zusammenspiel der Achse um Kreisläufer Christian Skusa und Mittelmann Tibor Jurjevic besonders hervor.

Auch im Tor war Andre Willimann gut im Spiel und konnte mehrere Paraden beisteuern. RTV-Teamchef Oliver Haevel beobachtete allgemein eine kompakte Verteidigung: «Wir hatten einen sehr starken Innenblock». Die St. Galler spielten jedoch ebenfalls einen guten Handball und so war es eine Halbzeit mit wechselnden Führungen. Eine doppelte RTV-Unterzahl kurz vor der Pause konnten die Basler ebenfalls gut überstehen und so ging es mit einem knappen Rückstand von 18:17 in die Kabinen.

Umkämpfte 2. Halbzeit mit besserem Ende für die Ostschweizer

Auch in der 2. Halbzeit blieb das Spiel spannend, beide Teams schenkten sich nichts. Die St. Galler versuchten schnell in den Abschluss zu kommen und die Basler liessen sich nicht aus der Ruhe bringen. Geduldig spielte der RTV seine Angriffe aus und so stand es nach 43. Minuten verdientermassen 24:24 unentschieden.

Nach einer Zeitstrafe gegen Engler und ein paar Paraden vom St. Galler Torhüter Aurel Bringolf, schwenkte das Momentum in der 50.Spielminute allerdings auf die Seite der Gastgeber (28:26). In den letzten Minuten agierte der RTV unglücklich und verlor die zuvor stoische Ruhe in seinen Bemühungen. «St. Gallen ist eine sehr routinierte Mannschaft, dies hat am Ende den Unterschied ausgemacht», fasste Haevel die letzten Minuten zusammen. Die Basler stehen nach der 34:28 Niederlage weiterhin auf dem letzten Platz.

Verletzungssituation beim RTV bessert sich nicht

Neben der Tabellensituation zeigt auch die Verletztenliste des RTV aktuell keine Entspannung. Luca Engler konnte zwar wieder mitwirken, dafür fiel diesmal Dennis Krause aus. Trotzdem war der Auftritt der Basler insgesamt sehr erfreulich.

Nach dem klaren und schwachen Auftritt in Suhr gab der RTV in St. Gallen eine deutlich bessere Visitenkarte ab. Auch für Haevel war es deshalb ein Spiel für das Selbstvertrauen: »Ein wirklich sehr erfreulicher Auftritt. Auch für die Zukunft, wieder ein kleiner Schritt in die richtige Richtung».

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1