Schiessen
Arlesheim verteidigt GM-Titel erfolgreich

Nach den drei Heimrunden der Gruppenmeisterschaft Gewehr 50m des Sportschützenverbandes beider Basel (SVBB) qualifizierten sich von den 9 teilnehmenden Elite-Gruppen alle für den Finaltag in Liestal. Nach zwei Abmeldungen umfasste das Teilnehmerfeld noch sieben Gruppen.

Merken
Drucken
Teilen
v.l.n.r. von links nach rechts; Aesch, Arlesheim 1, Arlesheim 2

v.l.n.r. von links nach rechts; Aesch, Arlesheim 1, Arlesheim 2

Julia Razumovitch

Am Samstag den 25. Juni 2016 versammelten sich sieben Gruppen auf der Schiesssportanlage Sichtern in Liestal. Der Wettkampf wurde von Beat Hüppi, Schiessleitung, um 8.30 Uhr gestartet. Nach Reglement wurde der Final in zwei Durchgängen mit je 20 Schüssen und einem kommandierten Final von zehn Schüssen pro Schütze durchgeführt. Nach der ersten Qualifikationsrunde mit angenehmen Temperaturen, sowie tückischem Lichtwechsel und leichtem Wind, setzte sich Arlesheim 1 mit 957 Punkten an die Spitze. Mit etwas Rückstand lagen Aesch mit 944 Punkten und Arlesheim 2 mit 936 Punkten zurück auf Rang 2 und 3. Der zweite Durchgang war durch helle Lichtverhältnisse und Wind geprägt, die doch einige Schützen in Schwierigkeiten brachte. Arlesheim 1 blieb aber mit einem Total von 1914 Punkten vor Aesch mit 1896 Punkten und Arlesheim 2 mit 1871 Punkten in Front. Die Final-Runde brachte die endgültige Entscheidung. Für den Final qualifizierten sich die ersten fünf Gruppen. Arlesheim 1 verteidigte den ersten Rang mit dem höchsten Final und einem Total von 2413.0 Punkten. Gefolgt von Aesch und Arlesheim 2. Die Goldmedaille wurde erfolgreich verteidigt und noch dazu Bronze für Arlesheim 2. Wie im letzten Jahr freuten sich natürlich die „Arlesheimer Sportschützen“ über die erreichten Podestplätze. Auf Rang 4 kam Laufen, gefolgt von Helvetia-BS.

Resultate Final:

  1. Arlesheim 1, 2413.0 (957/957/499.0); 2. Aesch, 2389,6. (944/952/493.6); 3. Arlesheim 2, 2359.1 (936/935/488.1); 4. Laufen, 2352.9 (926/939/487.9); 5. Helvetia-BS, 2347.7 (928/934/485.7); 6. Oberdorf, 1843 (917/926); 7. Kleinlützel, 1833 (920/913).