Obexer-Panne

Auf der FCB-Homepage erscheint ein vermeintlicher Neuzugang: Doch der kommt gar nicht nach Basel

Linus Obexer wurde unfreiwillig Hauptakteur der neusten FCB-Panne.

Linus Obexer wurde unfreiwillig Hauptakteur der neusten FCB-Panne.

Vermeldet die FCB-Homepage jetzt im Alleingang die Transfers? Diese neuerliche Kommunikationspanne wäre eigentlich lustig. Doch sie passt leider auch perfekt ins chaotische Bild, das der FCB in diesen Tagen abgibt.

Am Donnerstagnachmittag war auf der Kaderliste der 1. Mannschaft des FC Basel auf der FCB-Homepage plötzlich der Name Linus Obexer zu lesen. Der 22-jährige Linksverteidiger war zuletzt an den FC Aarau in der Challenge League ausgeliehen. Obexer gehört aber eigentlich YB und hat dort auch noch Vertrag. Darum war der Berner natürlich auch auf der YB-Website im Kader der 1. Mannschaft aufgelistet. Doch Teilzeitarbeit für zwei Vereine wird es auch in Zukunft nicht geben.



Die Meldung stellte sich als Ente heraus. Linus Obexer wird nicht zum FCB wechseln. Das teilt FCB-Mediensprecher Simon Walter mit. Dass der 22-jährige Linksverteidiger auf der Homepage des FCB auftauchte, sei eine Panne, die beim Aufräumen der Website passiert sei. Diese sei mit dem Liveticker-CMS der Super League verknüpft, Obexer wurde falsch verschoben, so die Erklärung.

Mittlerweile hat der FCB Obexers Profil wieder gelöscht. Der Berner wird definitiv nicht nach Basel wechseln. Dafür scheint während der rotblauen Chaos-Tage mittlerweile sogar die Homepage nicht mehr zu gehorchen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1