Der NLB-Vizemeister Basel Regio trifft auf den UHC Thun. Die Berner Oberländer schlossen die NLA-Qualifikation auf dem 11. Rang ab. Das NLA-Playout (best-of-7) gegen St. Gallen (10.) verloren sie mit 4:1. Thun steht bereits zum vierten Mal in Folge in den Auf-/Abstiegsplayoffs (best-of-7) gegen einen NLB-Ligisten. 

«Jetzt gilt es, das Tempo des NLA-Teams aus Thun möglichst schnell mitzugehen und dabei eigene Akzente zu setzen» sagt Dennis Kramer, Captain von UBR. «Wir haben diese Saison mehrmals gezeigt, dass wir gegen Top NLA-Teams mithalten können, wie z.B. im Cup Achtelfinal-Spiel gegen den Rekordmeister SV Wiler Ersigen.» Der UHC Thun besitzt eine starke Defensive und hat in den Sturmreihen einige sehr schussstarke Spieler. Diese gilt es auszuschalten und dabei die starke Defense zu knacken.

Der Nationalspieler und Top-Scorer der NLB Patrick Mendelin meint: «Die Vorfreude auf die sehr wichtige Serie überwiegt gegenüber der kleinen Unsicherheit gegen ein NLA-Team zu spielen. Es ist wichtig, dass wir unser eigenes Spiel durchziehen. Ich bin überzeugt, dass wir mit diesem Team den Aufstieg schaffen werden.»

Im zweiten Anlauf soll's klappen

Patrick Mendelin war einer der herausragenden Spieler in der WM-Partie gegen den Rekord-Weltmeister Schweden an der WM dieses Jahr und weiss von seiner langjährigen NLA-Spielpraxis her, wie man das Team zum Sieg führt.

Die Mannschaft ist bestens vorbereitet auf die letzte grosse Herausforderung. Letzte Saison scheiterte man in den Aufstiegsspielen gegen die Kloten-Dietlikon Jets. Die Mannschaft ist diese Saison stärker und kompakter denn je und wird alles daransetzen, dass es im zweiten Anlauf klappt, in die höchste Spielklasse aufzusteigen. Die Weichen sind auch hinter den Kulissen gestellt, so dass einem Aufstieg nichts im Wege steht.

Die erste Aufstiegs-Partie des Männerteams von Unihockey Basel Regio startet am Samstag, 23. März 2019 um 17:00 Uhr in der Sporthalle Sandgruben in Basel. Das zweite Heimspiel der Serie ist dann am Sonntag, 31. März um 17:00 Uhr vorgesehen. Ein allfällig drittes Heimspiel fände am Sonntag, 7. April statt, und eine mögliche vierte Begegnung würde es dann am 14. April geben, beide ebenfalls um 17:00 Uhr.