Mountainbike
Balanceakt in alter Bandfabrik

Outdoorsport hin oder her – Biken macht auch in der Halle Spass. Zudem ist man dort vor Wind und Wetter; beziehungsweise dem Winter geschützt. Von Oktober bis März fahren, balancieren und springen Mountainbiker in der Bikehalle Ziefen über Holzelemen

Patrick Pensa
Merken
Drucken
Teilen
Montainbike
5 Bilder
 ...und gleich nochmals
 und wieder hinunter
 Stolzer Präsident: Daniel Brodbeck,
 Glückliche Mountainbiker

Montainbike

bz Basellandschaftliche Zeitung

Die Betreiber haben nun den nächsten Schritt gewagt: Sie haben am 22. September den Verein Bikehalle gegründet. Dadurch können sie aktiv auf die Gemeinde zugehen und Sponsoren suchen. Vor allem wurde dies aber nötig, weil der Verein neu nicht nur die Halle zur Verfügung stellen will, sondern selbst unter der Leitung von Fritz Trüssel Training anbietet und mit den Jugendlichen an Rennen teilnimmt.

Der Präsident, Daniel Brodbeck, ist guten Mutes, dass das Projekt ein voller Erfolg wird. «Der Vorstand steht, jetzt müssen wir die Statuten absegnen und noch tausend andere Dinge erledigen», sagt er voller Tatendrang. Der Verein hat zum Beispiel noch keine eigenen Trikots, die Mitgliederbeiträge müssen fixiert und die Hindernisse unterhalten werden.

Kein Problem, da sich der Verein im Bauen von Hindernissen ein breites Wissen zugelegt hat. Und dieses in der ganzen Region einsetzt: Am Samstag hilft man beim Platzieren der Elemente beim Bikelehrpark in Hölstein und im Frühjahr packte man beim Wiederherstellen der Bikewege auf der Chrischona mit an.

Risikofaktor Hallenverkauf

Seit 2008 haben sich die Biker in der Halle eingenistet. Jeweils für das Winterhalbjahr wird ein Mietvertrag unterschrieben. Jedes Jahr gibt es bange Momente, weil unbekannt ist, wie es mit der Halle weitergeht. «Die Räumlichkeiten sind als schützenswert registriert», erklärt Brodbeck. Dies bedeutet, dass keine baulichen Massnahmen getroffen werden dürfen. Der Wind pfeift also weiter durch die schlecht isolierten Fenster: «Das ist unser Glück. Sonst wären hier wohl schon lange irgendwelche Lofts oder andere Projekte verwirklicht worden», meint der Präsident.

Den Bikern soll es recht sein. Ohne gefrorene Finger und Glatteisgefahr können sie ihr Wintertraining durchführen - und haben im Frühjahr bei Rennbeginn die Nase vorn.