Handball
Basel Regio braucht noch mindestens einen Punkt zur Finalrunde

Nach einer längeren Nationalmannschaftspause beginnt bei den Frauen der obersten Liga mit der 12.Runde die Schlussphase der Qualifikationsrunde. Der Fünfte Basel empfängt das viertplatzierte Yellow am Mittwochabend, 20.30 Uhr in der Rankhofhalle.

Merken
Drucken
Teilen
Auch gegen Winterthur gilt: Wenn die Defensive (im Bild die Baslerinnen Danielle Nyffenegger, links) hält, dann ist eine Überraschung möglich. Bild: Juri Junkov

Auch gegen Winterthur gilt: Wenn die Defensive (im Bild die Baslerinnen Danielle Nyffenegger, links) hält, dann ist eine Überraschung möglich. Bild: Juri Junkov

Ein Platz in der Tabelle, aber sechs Punkte trennen die benachbarten Teams. Winterthur hat nach 11 Spielen 14 Punkte auf dem Konto und reist damit als Favorit auf Basel.

Im Hinspiel war das Resultat von 35:30 zugunsten von Yellow Winterthur eigentlich das Unwichtigste für alle. Grund waren das verletzungsbedingte Ausscheiden von Carla Eggimann und Noriane Sievi, aber viel schlimmer war das Ausscheiden von Denise Schwaiger, welche sich eine böse Knieverletzung (Kreuzbandriss) einhandelte, notabene ohne Fremdeinwirkung.

Die SG Basel braucht für die sichere Qualifikation für die Finalrunde noch einen oder 2 Punkte. Und am besten wäre es, wenn man diese bereits in diesem Heimspiel holen könnte. Dass die Spiele gegen die Ostschweizerinnen aber immer eine Herausforderung für die Spielerinnen von Trainer Thomas Mathys bedeuten, ist klar.

Der Schlüssel zum Erfolg wird einmal mehr das Abwehrverhalten, respektive eine gute Verteidigungsarbeit sein. Sollte es den jungen Baslerinnen gelingen, den starken Rückraum von Winterthur in den Griff zu bekommen, liegt vielleicht eine Überraschung drin. Denn Yellow Winterthur hat in den beiden letzten Auswärtsspielen in Uster (31:29-Niederlage) und dem knappen Sieg bei Amicitia Zürich nicht unbedingt überzeugen können.