FCB-Verteidiger Ivan Ivanov erlitt im Trainingslager anfangs dieses Jahres während dem Testspiel gegen Eintracht Braunschweig (0:1) einen Riss im vorderen Kreuzband am rechten Knie und wurde anschliessend operiert. Aufgrund eines Zweitunfalls wurde das Kreuzband leider erneut beschädigt. Auf Wunsch des Spielers wurde versucht, das Knie konservativ zu behandeln. Da die Schmerzen im Knie des bulgarischen Nationalspielers jedoch nie vollständig nachliessen und zuletzt im Heilungsprozess keine Fortschritte mehr zu verzeichnen waren, kamen alle involvierten Parteien zusammen mit dem Spieler zum Schluss, einen weiteren Eingriff vornehmen zu müssen.

Ivanov fällt aufgrund der Rehabilitation für mindestens sechs Monate aus.