Fussball
Basels U21 patzt und sündigt im Wallis – 0:2-Niederlage

Nach Spielschluss sagte sogar Sions U21-Trainer Michel Decastel, dass sein Team in diesem Spiel mehr Glück als in der gesamten bisherigen Saison gehabt hatte. Die Walliser gewinnen 2:0 gegen die U21 des FCB.

Alan Heckel
Merken
Drucken
Teilen
Thomas Häberli ist nachdenklich.

Thomas Häberli ist nachdenklich.

Uwe Zinke

Die zweite Halbzeit im Duell zweier U21-Teams verlief ziemlich ausgeglichen. Vor dem Seitenwechsel hingegen bestimmten die Gäste vom Rheinknie die Partie nach Belieben, doch die Offensivabteilung sündigte mehrfach vor dem gegnerischen Tor.

Zu allem Überfluss leisteten sich die Basler in der Defensive zwei kapitale Fehler, welche von den Wallisern eiskalt ausgenutzt wurden. Nach einer halben Stunde verlor Tobias Mumenthaler auf der rechten Seite den Ball an Jolan Forestal und Pedro Pacheco, der den Sittener Stürmer noch vor dem erfolgreichen Torschuss hätte stoppen können, rutschte im dümmsten Moment aus.

In der 42. Minute patzte dann Pascal Albrecht: Dem FCB-Goalie sprang nach einem Rückpass das Spielgerät zu weit vom Fuss, sodass Alassane Soumah ohne Probleme den 2:0-Endstand besorgen konnte.

Sion U21 – Basel U21 2:0 (2:0)

Tourbillon. – 250 Zuschauer. – SR Degallier. – 30. Forestal 1:0. 42. Soumah 2:0.

Sion U21: Da Silva; Roux, Ferati, Ciss, Seabra; Thetaz, Rauti, Reymond (65. Kostanjsek), Soumah (87. De Sousa); Morgado (90. Cotter), Forestal.

Basel U21: Albrecht; Mumenthaler (58. Hayoz), Pacheco, Adonis Ajeti, Fischer (72. Campo); Manzambi, Pickel, Huser, Cani; Albian Ajeti, Hunziker (58. Itten).

Bemerkungen: Sion ohne Karlen (verletzt) und Sierro (gesperrt). Basel ohne Drakul, Kadoic und Schär (alle verletzt). – Verwarnungen: 21. Thetaz, 32. Seabra, 35. 35. Roux (alle Foul), 62. Adonis Ajeti (Reklamieren), 66. Manzambi, 83. Kostanjsek (beide Foul), 90. Pacheco (Reklamieren).