Leichathletik

Basler Athleten überall auf der Welt erfolgreich: Neue Kantonal- und Schweizerrekorde

Am Wochenende war einiges los: Schweizer Vereinsmeisterschaften in Winterthur und weitere internationale Wettkämpfe fanden statt. Der Leichatletikverband beider Basel kann viele erfreuliche Resultate vermelden.

Mit tollen Mannschaftsleistungen eroberten sich sowohl die Frauen (zum ersten Mal) wie auch die Männer (gleich wie 2016) der LG Basel Regio an den Schweizer Vereinsmeisterschaften (SVM) in der NLA die Bronzemedaille. Im Winterthurer Stadion Deutweg zeigten die Athletinnen und Athleten der Vereine TV Arlesheim, LC Basel, LAS Old Boys Basel und LGO Oberbaselbiet/BTV Sissach gute Leistungen und verdienten sich diese Erfolge zu Recht.

Die wertvollsten Resultat steuerten Stabhochspringerin Pascale Stöcklin (erfüllte U23-EM-Limite), Hammerwerferin Livia Probst und 200m-Läufer Silvan Wicki (erfüllte U23-EM-Limite) bei.

Neuer Schweizerrekord und neuer Kantonalrekord

Sibylle Häring (LC Fortuna Oberbaselbiet) lief im deutschen Pliezhausen neue Schweizer 2000m Steeple-Rekordmarken der Kategorien U18 und U20. Ihre Zeit: 6:46.16 Minuten.   Jason Joseph (LC Therwil) legte in Hochdorf den 110m Hürden-Lauf in 13.93 Sekunden zurück und verbesserte damit den Uralt-Kantonalrekord Baselland um 14 Hundertstelsekunden (alt: Christoph Riedo/TV Pratteln AS, 14.07s, 17.10.1968).

Die LG athletics.baselland belegte bei den SVM-Finals im luzernischen Hochdorf mit den Frauen in der Nationalliga C und den Männer in der Regionalliga A jeweils den dritten Rang. Der TV Riehen holte sich in der Regionalliga B mit den Männern den Titel und mit den Frauen den zweiten Platz.

Zwei Kantonalrekorde Basel-Stadt

Selina von Jackowski (LAS Old Boys Basel/Bild links) verbesserte den fast 33 (!) Jahre alten Rekord über die 100m Hürden-Strecke. Im US-amerikanischen Kalamazoo lief sie eine Zeit von 13.52 Sekunden und war damit drei Hundertstelsekunden schneller als Beatrice Eha-Plüss (TV Riehen) am 22.07.1984.

 Mit dieser Leistung unterbot sie zudem die Limite für die U23-Europameisterschaften (14.05s). Ihre Klubkollegin Livia Probst überbot ihren eigenen Hammerwurf-Rekord - an der SVM NLA in Winterthur - um 1.63 Meter und stellte die Marke auf nun 50.80 Meter.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1