Die Hälfte der Euroliga-Gruppenphase ist vorbei, der RHC Basel steht mit null Punkten am Tabellenende in seinem stark besetzten Viererpool. Rot-Blau durfte jedoch bislang erst einmal vor heimischen Anhang ran und bot dort dem spanischen Vizemeister HC Liceo bei der 3:5-Niederlage starken Widerstand.

Derby-Sieg als Motivationsspritze
In der Meisterschaft findet man den Meister irgendwo im Mittelfeld. Dies hängt in erster Linie jedoch mit den erst fünf bestrittenen Spielen zusammen, da die internationalen Einsätze nicht mehr zugelassen haben. Am vergangenen Samstag gelang auswärts in Weil am Rhein der mental so wichtige Sieg im Derby. Es ist Adrenalin für die Basler Rollhockeyaner, genau die richtige Motivationsspritze für das Duell mit den Italienern. Das Hinspiel in der Toskana ging vor zwei Wochen nach einer verschlafenen ersten Halbzeit mit 4:8 verloren. Die Basler spürten aber schon dort, gegen Viareggio könnte was gehen.

Mirko Bertolucci mit Herzproblemen
Dass der italienische Vizemeister ein Topteam ist, zeigte er nur drei Tage nach dem Sieg gegen Basel mit dem Erfolg im Toskana-Derby gegen Meister Forte dei Marmi. Diese Duelle finden regelmässig vor über 1000 Zuschauern statt und bewegen die ganze Region. Negativ für die Mannschaft von Alessandro Bertolucci ist jedoch, dass dessen jüngerer Bruder Mirko die Saison per sofort beenden muss. Die Rollhockeylegende kämpft mit Herzproblemen! Somit gilt es für Basel am Samstag, in erster Linie mit Jepi Selva und Fernando Montigel zwei Spieler unter Kontrolle zu bringen.